Hilfe
 
Katalog Nr. 171*
Edmond Mathey-Tissot, Les Ponts-de-Martel, Werk Nr. 7302, Geh. Nr. 12193, 75 x 54 x 42 mm, circa 1910

Exquisite, kleine Silberemail Reiseuhr mit Minutenrepetition und originaler, mit Seide ausgeschlagener Lederschatulle
Geh.: Silber, hochrechteckiges Gehäuse, allseitig aufwändig guillochiertes Streifendekor transluzid zitronengelb emailliert, schwarz emaillierte Champlevé Bordüren, schwarzer, rechteckiger Onyxsockel mit vier Füßen und durchbrochen gearbeiteter Zierleiste, scharnierte, silberne Rückseite, schwarzer Onyxdrücker zum Auslösen der Repetition. Ziffbl.: Bein, radiale arab. Zahlen, im Zentrum Miniaturmalerei einer alpinen Seenlandschaft mit Segelbooten, schwarz-weiß emaillierte Zeiger, ovale Silberlunette. Werk: Rechteckformwerk, rhodiniert, geschliffen, 11 Jewels, 3 Adj., 2 Hämmer / 2 Tonfedern, 8-Tage-Werk, Echappement mit Ankerhemmung, Schrauben-Komp.-Unruh.

Mathey-Tissot
Mathey-Tissot war ein Schweizer Uhrenhersteller hochwertiger Uhren. Die Firma wurde ursprünglich im späten 19. Jahrhundert von Edmond Mathey-Tissot in Les Ponts-de-Martel im Kanton Neuenburg in der Schweiz gegründet. Mathey-Tissot arbeitete meist für große, bekannte Unternehmen. Im Cartier-Privatmuseum gibt es einen Reisewecker Acht-Tage-Werk von Mathey-Tissot, ursprünglich erworben von der Herzogin von Windsor (Cartier Inv. Nr. 21 CT-C40). Mathey-Tissot hat nichts mit dem Schweizer Uhrenhersteller Tissot zu tun.
Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Mathey-Tissot, Stand 19.02.2014.
Schätzpreis  9.000 - 12.000 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 9000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!