Hilfe
 
Katalog Nr. 592 (89. Auktion)
Vacheron & Constantin à Genève, verkauft von Karl Reinholdt und Sohn "Hof-Uhrmacher Karlsruhe", Werk Nr. 285997, Geh. Nr. 173496, 50 mm, 102 g, circa 1910

Hochfeine Savonnette mit Monogramm des Großherzogs Friedrich II. von Baden und graviertem Adelswappen des großherzoglichen Hauses Baden
Geh.: 14Kt Roségold, Sprungdeckel mit graviertem, königlichen Monogramm des Großherzogs Friedrich II. von Baden, rückseitiges Wappen des großherzoglichen Hauses Baden, Goldcuvette. Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, Spade-Goldzeiger. Werk: Brückenwerk, gekörnt, vergoldet, wolfsverzahnte Aufzugsräder, Schrauben-Komp.-Unruh, "Moustache"-Ausgleichsanker.

Friedrich II., Großherzog von Baden (1857 - 1928)
Friedrich II. war der letzte Großherzog von Baden. Er wurde nach dem Tod seines Vaters Friedrich I. am 28. September 1907 Großherzog von Baden und dankte am 22. November 1918 während der Wirren der Novemberrevolution von 1918-19 ab; aus Baden wurde eine demokratische Republik.
Während seiner Studienzeit in Heidelberg war Friedrich Mitglied der Studentenverbindung Suevia. Nach dem Tod seiner Cousine Carola, Prinzessin von Wasa, repräsentierte er die Linie der schwedischen Könige aus dem Hause Holstein-Gottorp.
Am 20. September 1885 heiratete Friedrich Prinzessin Hilda von Luxemburg, die einzige Tochter Großherzogs Adolf. Die Ehe des Paares blieb kinderlos.
Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Frederick_II,_Grand_Duke_of_Baden, Stand 24.02.2014
Schätzpreis  1.500 - 2.500 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 1500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!