Textsuche:
Nr.:
Marke:
170
Katalog Nr. 170*
Schätzpreis  20.000 - 40.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Thomas-Pierre Breton, Paris, 83 x 61 x 46 mm

, circa 1760

Bedeutende Schnupftabakdose - es handelt sich hierbei um die zweite bekannte Dose des berühmten Goldschmieds Thomas-Pierre Breton


Geh.: 20Kt Gold, Lack und vierfarben Golddekor, Gehäuseherstellerpunze "TPB" mit punktiertem Bogen (Thomas-Pierre Breton), Gebühren- und Quittungsstempel Eloy Brichard (1756 - 1762), Zunft-Jahrespunze "V" für die Jahre 1760-1761, spätere österreichisch-ungarische Importpunze 1806-1807.
Rechteckige Dose, schwarze Lack-Wandung, allseitig aufgelegtes vierfarbiges Golddekor, aufwändig graviert, Landschaftsmotive mit Tempeln und Ruinen, eingefasst von rotgoldenen Ranken. Gravierte, mit Blüten und Voluten verzierte, aufgesetzte Bordüre zum Öffnen.

Im berühmten Standardwerk "Eighteenth Century Gold Boxes Of Europe" von A. Kenneth Snowman, Seite 114, wird von einer einzigen bekannten Dose mit der Punzierung Thomas-Pierre Bretons berichtet. Diese kartuschenförmige Dose ist dekoriert mit einer klassischen Reliefszene und besetzt mit Diamanten. Sie befindet sich im Louvre. Die hier angebotene Dose ist das zweite Werk des berühmten Goldschmieds Breton, das nun der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Eine kartuschenförmige Louis XV.-Golddose von Thomas-Pierre Breton, Paris, 1740-1742 mit Diamanten und klassischer Reliefszene auf dem Deckel befindet sich im Louvre (Inv. OA 10.878, siehe S. Grandjean, "Catalogue des tabatières, boîtes en or et étuis des XVIIIème et XIXème siècles au musée du Louvre", Paris 1981, S. 62, Nr. 50).
#39709
Geh.: sehr gut, kleine Abplatzung


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 20000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!