Hilfe
 
Katalog Nr. 348 (92. Auktion)
Lund & Blockley to the Queen, London, Werk Nr. 2/1011, 53 mm, 137 g, circa 1885

Schwere Taschenuhr mit Spitzzahnankerhemmung und 30h Gangreserveanzeige
Geh.: 18Kt Gold, blaues Emailmonogramm, glatt, Goldcuvette, Gehäusemacher-Punzzeichen "AS" (Alfred Stram). Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, signiert, gebläute Spade-Zeiger. Werk: 2/3-Platinenwerk, gekörnt, vergoldet, signiert, Kette/Schnecke, wahlweise Schlüssel- oder Kronenaufzug, Goldschrauben-Komp.-Unruh, chatonierter Diamantdeckstein auf Unruh.

Lund & Blockley
Die Firma Lund & Blockley war in gewisser Weise den bekannten Chronometerherstellern Barraud bzw. der Nachfolgefirma Barraud & Lund verbunden: Major J.A. Lund in Lund & Blockley war wohl ein Sohn des Herrn Lund in Barraud & Lund. Bereits zur Zeit der Herstellung dieser Uhr war Major Lund hauptsächlich in Bombay, Indien, tätig, wo die Firma Lund & Blockley noch nach dem zweiten Weltkrieg existierte. Die Firma gleichen Namens in London, 42 Pall Mall, wurde sicher zunächst von beiden, dann von Herbert Blockley, einem ehemaligen Spitzenschüler des British Horological Institute, allein geführt. Seine Spezialität waren Expeditionstaschenuhren mit durch Kork- oder Lederdichtungen abgedichteten Gehäusen und einer typischen Verschlußhaube über der Aufzugskrone, wie sie zu Dutzenden von der Royal Geographical Society gekauft und an Expeditionsleiter verliehen wurden.
Schätzpreis  3.200 - 4.000 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 3200 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!