Hilfe
 
Katalog Nr. 548
Barrauds, Cornhill, London, Werk Nr. 721, 58 mm, 160 g, circa 1815

Schwere Doppelgehäuse Präzisionstaschenuhr mit Federchronometerhemmung nach Earnshaw und Achtelrepetition "à toc"
Geh.: Außengehäuse - 18Kt Rotgold, glatt, gestuft, à goutte. Innengehäuse - 18Kt Rotgold, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen "WW". Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, signiert, nummeriert, gebläute "Poker & Beetle"-Stahlzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, signiert, Kette/Schnecke mit "Harrisons konstanter Kraft", profilierte Pfeiler, Federchronometerhemmung, Penningtons Sekundärfehler-Kompensationsunruh, freischwingende, gebläute, zylindrische Unruhspirale, fein gravierter Unruhkloben, gefasster Diamantdeckstein auf Unruh, chatonierter Saphirdeckstein auf Chronometerrad.

Paul Philip Barraud
Barraud wurde berühmt durch den Bau von Chronometern, war Mitglied der Clockmakers Company (1796-1813) und Meister (1810/1811). Im Jahre 1838 trat er in Partnerschaft mit John Richard Lund, welcher nach Barrauds Tod die Firma übernahm.
Quelle: G.H. Baillie "Watchmakers and Clockmakers of the World", Bd. I, Edinburgh/London, 1947, S. 16.
Schätzpreis  9.500 - 12.000 €

Realisierter Preis 11.800 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 9500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!