Hilfe
 
Katalog Nr. 627
Carl Friedrich Naab, Landau/Annweiler (Pfalz), 52 mm, 191 g, circa 1904

Einzigartige Prunksavonnette mit aufwändig gravierter Gehäuse- und Werksdekoration
Geh.: Silber und Rotgold, aufwändig graviert mit Motiven aus der Renaissance, Monogramm und Jahreszahl 1904, auf der Vorderseite zentrales polychromes Emailbildnis, im Inneren Gravur: "Emma Naab, gebor. 29. Juni 1898, getauft 14. Aug. 1898, geimpft 5. Juni 99". Auf der Rückseite zentrales polychromes Emailbildnis, im Inneren Gravur: "Emma Naab geb. Wolff, geb. 1. Feb. 1838, gest. 28. Aug. 1904" und "Carl Naab geb. 21. Mai 1824, gest. 22. Sept. 1861". Goldcuvette mit Silberrand und graviertem Familienwappen, reich gravierter, volutenverzierter Pendant. Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, Louis-XV-Goldzeiger. Werk: 3/4-Platinenwerk, Ebauche: Longines, Weißgold, punziert, goldchatonierte Diamanten, Goldschrauben, Goldschrauben-Komp.-Unruh, floral gravierter Unruhkloben, ungewöhnliche Feinregulierung in Form eines Ankers, Seitenanker, goldchatoniertes Räderwerk mit Diamantdeckstein.
Schätzpreis  8.500 - 10.000 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 8500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!