Hilfe
 
Katalog Nr. 530
Francois Jolly à Paris, Werk Nr. 386, Geh. Nr. 186, 47 mm, 105 g, circa 1750

Dekorative Goldemail-Spindeltaschenuhr mit "à toc" - Viertelstundenrepetition
Geh.: 20Kt Gold, die Rückseite und die Lunette dekoriert mit goldenen Blätterranken und erhabenen, opak emaillierten Blüten: Rosen, Tulpen und Vergissmeinnicht auf guillochiertem und transluzid grün emaillierten Grund, Meistermarke "JQ" mit Stern, Gebührenstempel Julien Berthe (1750-1756), Pariser Zunft-Jahrespunze "K" für die Jahre 1750-1751, großes Außenscharnier. Ziffbl.: Email, radiale röm. Stunden, signiert, Louis-XV-Goldzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, signiert, Kette/Schnecke, 2 Hämmer, dreiarmige Stahlunruh, fein floral gravierte und durchbrochen gearbeitete Unruhbrücke.

François Antoine Jolly
F.A. Jolly war 1737 'ouvrier libre' arbeitete an der Place Dauphine für Lazare Duvaux und später ab 1747 als Meister für die Juweliere J.D. Lempereur und S.L. Leblanc und verarbeitete Gehäuse von B. Lieutaud und F. Goyer. Dem Prince de Condé lieferte er eine mit Diamanten besetzte Uhr für sagenhafte 9000 Livres.
Schätzpreis  15.000 - 20.000 €

Realisierter Preis 15.500 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 14300 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!