Hilfe
 
Katalog Nr. 70
William Carpenter, London, Werk Nr. 4552, 68 mm, 191 g, circa 1790

Hochfeine, komplizerte und hochdekorative Spindel-Karossenuhr mit Regulatorzifferblatt, blitzender Viertelsekunde, Mondalter und sichtbarer Unruh für den chinesischen Markt, das Gehäuse birgt die Signatur des walisischen Chartisten und Reformbewegers "John Frost, 1838"
Geh.: Messing, vergoldet. Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, Kette/Schnecke.

William Carpenter
William Carpenter war ein moderner, höchst begabter Uhrmacher in London im späten 18. Jahrhundert. Er stellte sehr erfolgreich feine Uhren und Automaten für den chinesischen, indischen und türkischen Markt her. Man weiß nicht genau wann er gelebt hat. Geboren wurde er wahrscheinlich 1727. 1781 wurde er von der Clockmaker's Company frei gesprochen. Er arbeitete bis 1803 oder 1818. Carpenter ist besonders für seine außergewöhnlichen Musikautomaten bekannt. Einige seiner Automaten befinden sich im Besitz des Palastmuseums von Peking in China und im Victoria & Albert Museum in London.

John Frost (25. Mai 1784-27.Juli 1877) war Waliser und ein bedeutender Anführer der Chartisten während des Aufstandes in Newport.
Frost hatte bereits in jungen Jahren den Ruf, sich um die Interessen des 'kleinen Mannes' zu kümmern. Im Jahr 1836 wurde er Friedensrichter und Bürgermeister von Newport. Allerdings wurde er 1839 des Hochverrats für schuldig befunden und als letzter Engländer durch die Strafe zum Tod durch Hängen, Ausweiden und Vierteilen verurteilt. Diese Strafe wurde später in die Deportation nach Tasmanien geändert.
Schätzpreis  10.500 - 15.000 €

Realisierter Preis 13.100 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 10500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!