Hilfe
 
Katalog Nr. 121
DuBois et Fils, Schweiz, 55 mm, 125 g, circa 1850

Ungewöhnlicher Taschenchronometer mit Viertelstundenrepetition und Federchronometerhemmung
Geh.: 18Kt Gold. Ziffbl.: Email. Werk: Brückenwerk, Kette/Schnecke, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, Goldschrauben-Komp.-Unruh.

Dieses ungewöhnliche Uhrwerk, bei dem Feder und Kloben der Hemmung aus einem Stück gearbeitet sind, wurde in ein neues, äußerst fein guillochiertes massives Goldgehäuse eingeschalt. So wurde diesem komplexen Werk wieder ein würdiger Rahmen geschaffen.

Du Bois & Fils
Philippe Du Bois gründete mit seinen Söhnen 1785 im Stammhaus der Familie in Le Locle das Uhrenunternehmen "Du Bois & Fils 1785". Als Tuchhändler hatte er bereits weitreichende Geschäftsbeziehungen in Europa und nach Amerika aufgebaut. Dies ermöglichte dem Uhrengeschäft einen hervorragenden Start. Im 19. Jahrhundert wurde der Aufbau eigener Kontore in Ländern wie Deutschland, Holland, Spanien und Amerika vorangetrieben und Du Bois & Fils erblühte. Besonderes Gewicht erhielt dabei die Frankfurter Filiale durch ihre Nähe zu den Messen.
Quelle: http://www.dubois.de/n251710/i252594.html, Stand 12.03.2011.
Schätzpreis  14.000 - 16.000 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 13300 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!