Textsuche:
Nr.:
Marke:
394
Katalog Nr. 394
Schätzpreis  88.000 - 110.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

Patek Philippe Genève

, Werk Nr. 5852133, Geh. Nr. 6016240, Ref. 5131J-014, Cal. 240 HU, 39,5 mm, circa 2014

Neuwertige, extrem seltene, automatische Genfer Herrenarmbanduhr "World Time Map" mit Weltzeitangabe und Cloisonné-Emailzifferblatt mit der Abbildung einer Miniaturkarte von Amerika, Afrika und Europa - verkauft am 21. November 2014 - mit Originalschatulle, Originalzertifikat und Bedienungsanleitung. Es handelt sich um eine der seltensten Weltzeituhren. Die Referenz 5131J-014 wurde nur zwischen 2012 und 2014 hergestellt, ihre Produktion ist eingestellt.


Geh.: 18Kt Gold, Schraubboden mit Werksverglasung, 18Kt Patek Philippe Goldfaltschließe. Ziffbl.: 18Kt Gold, polychromes Cloisonné-Email im Zentrum. Werk: 22Kt Gold Mikrorotoraufzugswerk.

Der Mechanismus der Patek Referenz 5131J-014 mit der permanenten Anzeige aller 24 Zeitzonen und seiner einfach zu bedienenden Einstellung der lokalen Zeit bilden eine technische Meisterleistung, die an all diejenigen gerichtet ist, die nützliche Komplikationen zu schätzen wissen. Im Gegenzug dazu erfreut sich jeder Kunstkenner über das wunderschön gestaltete Cloisonné-Email Zifferblatt.
Diese äußerst begehrte und seltene Herrenarmbanduhr ist die aktualisierte Version der Referenz 5131J-001. Der Unterschied zeigt sich in der Änderung der Aufführung dreier Städte: Dubai wurde durch Moskau ersetzt, Moskau wurde durch Riyadh ersetzt und Caracas durch La Paz.
Die örtliche Zeit wird durch die beiden Zeiger angezeigt und zwar für den Ort auf der Städtescheibe, welcher direkt in einer Linie mit 12 Uhr liegt. Die Krone wird benutzt, um die exakte Zeit in Verbindung mit dem 24-Stunden-Ring einzustellen, damit eine Unterscheidung von Tag- und Nachtstunden vorgenommen werden kann. Die Umschaltung von einer Zeitzone zur anderen erfolgt durch einfaches Betätigen des Drückers bei "10". Bei jedem erneuten Drücken wird der Stundenzeiger um eine Stunde vorgestellt, während der Städtering und der 24-Stunden-Ring um eine Stunde (entspricht einer Zeitzone) gegen den Uhrzeigersinn drehen. Dieser Mechanismus wurde von dem begnadeten Genfer Uhrmacher und Tüftler Louis Cottier in den frühen 1930er Jahren entwickelt. Er bot seine Erfindung Patek Philippe als erster an, woraufhin das Unternehmen seine Erfindung im Jahr 1959 mit einem schweizer Patent schützen ließ. Anschließend stellte Cottier noch einen weiteren Mechanismus vor, welcher in der Lage war zwei Zeitzonen gleichzeitig anzeigen zu lassen. Schließlich beeinflusste dieser Mechanismus die Entwicklung der Calatrava Travel Time.
#43196
Geh.: neuwertig
Ziff.: neuwertig
Werk: neuwertig, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 88000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!