Hilfe
 
Katalog Nr. 169 (94. Auktion)
Johann Martin Horn, Augspurg, Geh. Nr. 416, 105 mm, 1050 g, circa 1780

Seltene, große, süddeutsche Kutschenuhr mit Stunden-/Viertelstundenselbstschlag "Grande Sonnerie", Stunden-/Viertelstundenrepetition und Wecker
Geh.: Silber, Schallöffnungen, Bodenglocke. Ziffbl.: Silber, Champlevé. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke und Federhaus für Gehwerk, 3 floral gravierte Federhäuser mit Stellung für Schlag- und Weckwerk, 4 Hämmer, dreiarmige Stahl-Unruh.

Johann Martin Horn war Kleinuhrmacher in Augsburg. Erwähnung findet er in der Zeit zwischen 1750-1786. Er erlangte 1750 die Meisterwürde.
Quelle: Jürgen Abeler, "Meister der Uhrmacherkunst", 2. Auflage, Wuppertal 2010, S. 257.

Diese außergewöhnliche Kutschenuhr im tulpenverzierten Silbergehäuse beeindruckt auch durch ihr fein gearbeitetes, höchst ansprechend graviertes Zifferblatt mit barockem Rankendekor.
Schätzpreis  12.000 - 16.000 €

Realisierter Preis 16.200 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 12000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!