Textsuche:
Nr.:
Marke:
163
Katalog Nr. 163
94.
Schätzpreis  9.000 - 12.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

James Vigne, London

, Werk Nr. 745, Geh. Nr. 745, 51 mm, 136 g, circa 1766

Extrem seltene, exzellente Goldemail Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr mit Viertelstundenrepetition "à toc"


Geh.: Außengehäuse - 22Kt Rotgold, rückseitiges graviertes Rankendekor und gekrönte Initiale "R" mit transluzid dunkelblauem Email, sowie Gehäusemittelteil auf der Vorder- und Rückseite mit Mäanderdekor. Innengehäuse - 22Kt Rotgold, Widmungsgravur: "The Gift of Sam Weeley Esq to Kitty March", Bodenglocke. Gehäusemacher-Punzzeichen "DA" auf beiden Gehäusen (Daniel Aveline, 1709-1772). Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, 2 Hämmer, Werkschutzkappe, dreiarmige vergoldete Messingunruh, Unruhbrücke mit ungewöhnlicher Profilmaske, chatonierter Diamantdeckstein.

Daniel Aveline , 1709-1772, aufgeführt als Gehäusemacher in der Denmark Street, St Giles in the Fields; 1768 von der Uhrmachergilde freigesprochen. Sein Zeichen findet sich oft auf feinen Goldgehäusen, oftmals reich verziert und mit Werken der besten englischen Uhrmachern seiner Zeit ausgerüstet. Sein Testament liegt im Nationalarchiv in Kew.

Der Buchstabe "R" unter der Grafenkrone könnte darauf schließen lassen, dass die Uhr für den Earl of Radnor angefertigt wurde. Der Titel wurde im Jahr 1765 zum zweiten Mal verliehen – also etwa ein Jahr bevor diese Uhr hergestellt wurde – als William Bouverie, 2. Viscount Folkestone, zum Grafen von Radnor erhoben wurde. Earl of Radnor ist ein erblicher britischer Adelstitel, der einmal in der Peerage of England und einmal in der Peerage of Great Britain verliehen wurde. Er ist benannt nach dem County Radnorshire in Wales. Der Titel wurde erstmals am 23. Juli 1679 in der Peerage of England an John Robartes, 2. Baron Robartes, verliehen, zusammen mit dem nachgeordneten Titel Viscount Bodmin. Er hatte bereits 1634 von seinem Vater den Titel Baron Robartes, of Truro, geerbt, der diesem am 26. Januar 1625 in der Peerage of England verliehen worden war. Die Titel erloschen beim Tod seines Enkels, des 4. Earls, am 15. Juli 1757.
Quelle: https://de.wikipedia.org/‌wiki/Earl_of_Radnor, Stand 27.09.2016

Der Uhrmacher James Vigne wurde 1745 als Sohn von Jacques Vigne, einem Hugenotten aus Dieppe (1701-1767), in London geboren. James Vigne war als Uhrmacher in Charing Cross 2 in London ansässig. 1781 wurde er von der Clockmakers Company freigesprochen. James war der Vater des Miniaturmalers Henry George Vigne (1765-1788) und Henry Vigne (1783-1850), welcher später Juwelier in Dublin wurde. Die Familie Vigne siedelte um nach College Green 27, Dublin, wo er als Hofjuwelier der Königin firmierte. James Vigne verstarb am 15. Dezember 1800 in Dublin.
Quelle: www.watch-wiki.org/‌index.php?title=Vigne,_James, Stand 07.11.2016.
#43751
Geh.: sehr gut, leichte Tragespuren, kleine Restaurierungen
Ziff.: sehr gut, Haarrisse
Werk: sehr gut, gangfähig


×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 9000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen