Hilfe
 
Katalog Nr. 301 (95. Auktion)
Vincent Martin à Saint-Brieuc, Geh. Nr. 3942, 41 mm, 57 g, circa 1786

Seltene, bretonische Herrentaschenuhr mit früher Martin-Pouzait-Stiftenankerhemmung
Geh.: 18Kt Gold. Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, dreiarmige Messingunruh.

Vincent Martin, geboren 1755, war Schüler von Ferdinand Berthod. Er ließ sich 1785 in Brest nieder und wurde ein Jahr später "Horloger de la Marine".
Der Anker von Martin ist wie der Anker von Pouzait in zwei Ebenen angeordnet, die sehr eigenwillige Ankergabel hat die Form eines weit geöffneten V, welches auf seinen äüßeren Enden zwei vertikale Stifte trägt. Der eine ist nach oben, der andere nach unten gerichtet. Diese Uhr könnte älter als 1786 sein, dem Zeitpunkt der Erwähnung Martins in Prest und der Erfindung der Hemmung von Pouzait. Martin wäre also der Erfinder dieser Hemmung , die Pouzait in seinen Taschenuhren mit Sekundenschwingungen auch benutzt.

Diese Uhr ist abgebildet und beschrieben in Adolphe Chapiro "Taschenuhren aus vier Jahrhunderten", Die Geschichte der französischen Taschenuhr, Callwey München 1995, Seite 199ff.
Schätzpreis  3.500 - 6.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 3500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!