Hilfe
 
Katalog Nr. 132 (95. Auktion)
Jules Jürgensen, Copenhagen / Marrel Ainé, Bijoutier-Orfevre L'Empereur et L'Impératrice, 27, Rue Choiseul, Paris, Geh. Nr. 6660 786, 46 mm, 113 g, circa 1850

Exquisite, extrem seltene Savonnette mit Edelsteinbesatz
Geh.: 18Kt Gold, Gehäusemacher-Punzzeichen "AGJ". Ziffbl.: Email. Werk: Brückenwerk, Rohwerk: Aubert Frères, Goldschrauben-Komp.-Unruh.

Vorder- und Rückseite dieser außergewöhnlichen Taschenuhr sind mit kleinen Plättchen aus Heliotrop, kontrastierenden Türkisen und Rosendiamanten kachelförmig belegt. Das Gehäusemittelteil ist mit einem Muster aus klassischen Ornamentbändern aufwändig graviert.

Die Brüder Jean-Pierre-Nazaire und Antoine-Benoît-Roch Marrel begannen 1833 zusammen als Goldschmiede zu arbeiten. Man nimmt an, dass Benoît der Schöpfer der Modelle war, Jean-Pierre aber derjenige war, der die Werke letzendlich signierte. Bei der 1839 eröffneten Industrieausstellung in Paris wurden ihre Werke erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und gewannen eine Goldmedaille. Die Besucher bewunderten ihr außerordentliches Talent und schätzten ihre Idee der Wiedereinführung polychromer Goldschmiedearbeit durch die Verwendung von Edelsteinen. Die Ausstellung ebnete den Weg der Marrel Brüder, die später Aufträge aus verschiedenen Königshäusern im In- und Ausland bekamen.
Heute befinden sich einige Goldschmiedearbeiten in verschiedenen Museen, u.a. auch im Louvre in Paris.
Schätzpreis  6.200 - 8.200 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 5900 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!