Hilfe
 
Katalog Nr. 305 (95. Auktion)
Charles Murray, London, Werk Nr. 592, 50 mm, 122 g, circa 1720

Höchst dekorative Doppelgehäuse-Spindeltaschenuhr mit Viertelstundenrepetition und Repoussé-Übergehäuse "Amor fleht Venus um seinen Pfeil und Bogen an"
Geh.: Außengehäuse - 22Kt Gold. Innengehäuse - 22Kt Gold, feinst graviert und durchbrochen gearbeitet, Bodenglocke. Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, 2 Hämmer, dreiarmige Stahlunruh.

Das Außengehäuse dieser höchst ansprechenden englischen Taschenuhr zeigt neben zeitgenössischen Voluten und durchbrochen gearbeitetem Rankwerk im Zentrum der Rückseite eine kunstvoll gearbeitete Szene der Liebesgöttin Venus und dem geflügelten Amor. Amor kniet vor ihr und bittet mit flehendem Gestus um seinen Pfeil und Bogen, welche Venus von ihm fernhält. Umgeben ist die Szene von vier Kartuschen, dekoriert mit narrativen Szenen eines einen Hund neckenden Vogels. Ebenso fein gearbeitet das Innengehäuse mit seinem für die Repetition durchbrochenen Rankwerk, Vögeln, einem Damenportrait und einer Stadtansicht.

Charles Murray war von etwa 1690 bis 1730 in London als Uhrmacher tätig. Er erhielt seine Ausbildung bei Thomas Dyde. Man nimmt an, dass er auch bei Thomas Tompion arbeitete.
Quelle: https://watch-wiki.org/index.php?title=Murray,_Charles, Stand 03.04.2017
Schätzpreis  2.700 - 4.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 2700 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!