Hilfe
 
Katalog Nr. 294 (95. Auktion)
Benjamin Ward, London, Werk Nr. 1202, Geh. Nr. 1202, 90 mm, 456 g, circa 1800

Dekorative, kleine Karossenuhr im Doppelgehäuse für den chinesischen Markt mit Viertelstunden-/Stundenselbstschlag, Zentralsekunde und Sekundenstopvorrichtung
Geh.: Außengehäuse - Bronze/vergoldet, randseitig durchbrochen gearbeitet, graviertes Dekor: Musikinstrumente und Kriegsgerät. Innengehäuse - Bronze/vergoldet, die Rückseite dekoriert mit einer gravierten Blütenstaude; der Rand durchbrochen gearbeitet und verziert mit Rankendekor und Maskaron; Werkschutzkappe, Bodenglocke. Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, 2 Federhäuser, Kette/Schnecke, 2 Hammer, dreiarmige Stahlunruh.

Benjamin Ward arbeitete viele Jahre lang in London, von etwa 1765 bis 1790 in Norton Folgate und von etwa 1799 bis 1808 in St. George's Fields. Nach Baillie in Band 1 von "Clockmakers of the World" befinden sich zwei Stutzuhren mit Musikautomaten von Ward in der Verbotenen Stadt in Peking.
Schätzpreis  2.000 - 8.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 2000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!