Hilfe
 
Katalog Nr. 209 (95. Auktion)
Rettich in Wien, Höhe 220 mm, circa 1830

Außergewöhnliche, dekorative Reiseuhr mit Wiener 4/4-Schlag "Grande Sonnerie" und Repetition, sowie Wecker
Geh.: Messing, feuervergoldet. Ziffbl.: Emailziffernring , guillochiertes Zentrum. Werk: rundes Messing-Vollplatinenwerk, Kette/Schnecke, 4 Federhäuser, 3 Hämmer / 2 Tonfedern, Glocke, Spindelhemmung, dreiarmige Messingunruh.

Das guillochierte Gehäuse ruht in einem vergoldeten Messinggehäuse in Form eines Weidenkorbes mit geflochtenem Rand und Henkeln. Im Korb unter dem trommelförmigen Gehäuse sitzt ein Hundepaar. Die Rückseite ist durchbrochen gearbeitet und verziert mit einer gravierten, mit rotem Stoff hinterlegten Blüte. Aufwändig gestaltete Zierbänder bilden den Tragegriff.

Johann Baptist Rettich war Großuhrmacher in Wien. 1826 wurde er zum bürgerlichen Meister (Meisterstück: Laterndl-Bodenstanduhr, signiert und datiert 1826). Zwischen 1847 und 1876 war er k.k. Hofuhrmacher.
Schätzpreis  1.500 - 4.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 1500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!