Hilfe
 
Katalog Nr. 216 (95. Auktion)
Anton Liszt in Wien, Höhe 200 mm, circa 1840

Dekorative Wiener Reiseuhr mit Wiener 4/4-Schlag "Grande Sonnerie" und Repetition sowie Wecker
Geh.: Messing, feuervergoldet. Ziffbl.: Email. Werk: Messing-Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, 3 Hämmer / 2 Tonfedern, Glocke, Ringunruh.

Das Gehäuse ist aufwändig verziert mit punziertem und ziseliertem Dekor, sowie Gravuren auf den Seiten und dem gewölbten Oberteil.

Der bürgerliche Klein- und Großuhrmacher Anton Liszt (List) wurde 1799 in St. Georgen im Leithagebirge geboren. 1828 wurde er Uhrmachermeister. Bei der dritten allgemeinen österreichischen Gewerbe-Ausstellung in Wien im Jahre 1845 war auch Liszt als Aussteller zugegen. Zu seinem Portfolio gehörten Pendeluhren mit monatlichen und halbmonatlichen Gehwerken, Stockuhren und Reiseuhren mit und ohne Schlagwerk. Liszt war der zweite Vorsitzende der bürgerlichen Kleinuhrmacher und konstruierte im Jahr 1838 eine Wächterkontrolluhr. Er starb 1876 in Wien.
Quelle: https://watch-wiki.org/index.php?title=Liszt,_Anton, Stand 03.04.2017
Schätzpreis  1.500 - 4.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 1500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!