Hilfe
 
Katalog Nr. 124 (95. Auktion)
Lepaute à Paris, Werk Nr. 1857, Geh. Nr. 832, 52 mm, 127 g, circa 1809

Qualitätsvolle Herrentaschenuhr mit Viertelstundenrepetition
Geh.: 20Kt Gold, Gehäusemacher-Punzzeichen "AG" (Amy Gros). Ziffbl.: Email. Werk: Vollplatinenwerk, 2 Hämmer, 2 Tonfedern, Kette/Schnecke, Zylinderhemmung, dreiarmige Messingunruh.

Pierre-Basile Lepaute (1750-1843) , auch bekannt als Sully-Lepaute, übernahm die berühmte in den 1740ern gegründete Firma und leitete sie gemeinsam mit seinem Sohn Pierre-Michel Lepaute (1785-1849). Er führte den Titel des Horloger de l'Empereur während der Kaiserzeit und des Horloger du Roi während der Restauration und der Julimonarchie. Lepaute war einer der Hauptlieferanten von Uhren an den Kaiserhof und durfte bei den Industriemessen 1819 und 1823 ausstellen.
Die Lepautes zählten zu Frankreichs führenden Herstellern von Uhren und Großuhren. Unter den Mitgliedern der Familie befanden sich Erfinder und Schriftsteller sowie Forscher und ausgezeichnete Handwerksmeister. Zu ihren Kunden zählten z.B. Louis XV, Louis XVI, Madame du Barry, Duc de Bourbon, die Princesse de Monaco, King Ferdinand VI, King Charles III und Charles IV of Spain.
Schätzpreis  2.700 - 4.500 €

Realisierter Preis 3.400 €
Aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 2700 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!