Hilfe
 
Katalog Nr. 129* (95. Auktion)
Meistermarke "GB" mit Kreuz unter Krone, wahrscheinlich Deutschland, 93 x 72 x 55 mm, 303 g, circa 1830

Beeindruckende, museale, überaus schwere Goldemail Tisch-Schnupftabakdose mit vierfarbigem Golddekor
Geh.: Gold, Meistermarke "GB" mit Kreuz unter Krone, imitierender Gebührenstempel Jean-Baptiste Fouache (1775-1781), imitierende Pariser Zunft-Jahrespunze "L".
Ovale Dose, allseitig guillochiert, transluzid rot emailliert und mit aufgelegten Goldbordüren, gravierten Blattranken und opalesken Emailperlen auf mattiertem "sablè" Grund verziert. Im Zentrum des scharnierten Deckels ovales Emailmedaillon mit polychromer Miniaturmalerei einer pastoralen, festlichen Szene. Auf den Seiten befinden sich aufgelegte Goldmedaillons mit punzierten Musikinstrumenten, Malutensilien und Gartengeräten in vierfarbigem Gold, sowie Goldpilaster mit stilisierten Pavillons und eingestellten Putti beim Musizieren, Lesen und Bildhauern.

Diese ganz dem Pariser Vorbild folgende Tisch-Schnupftabakdose imponiert nicht nur wegen ihres Gewichts und Größe, sie sticht auch wegen der hervorragenden Qualität ihrer Emailarbeit hervor. Die Wandung lässt durch das leuchtende Rot des Email eine feinst guillochierte Oberfläche erkennen. Der Besatz mit den großen opaleszenten Emailperlen in Verbindung mit den relativ kleinen Blättern der Zweige runden das Bild eines meisterlich gearbeiteten Werks ab. Ungewöhnlich sind die als kleine Pavillons gearbeiteten Pilaster mit eingestellten Putti. Sie stellen die Bildenden Künste dar: Musik, Malerei und Bildhauerei, zu erkennen an ihren attributiv eingesetzten Werkzeugen und wieder aufgenommen in den aufgelegten vierfarbigen Goldmedaillons mit Musikinstrumenten, Malutensilien und Gartengeräten.
Die ovale Emailplakette auf der Oberseite ist mit feinsten Pinselstrichen ausgeführt und zeigt eine sich vergnügende Gesellschaft in der Art einer "Fêtes galantes", einer Bildgattung in der Malerei des Rokoko, die vor allem in Frankreich des frühen 18. Jahrhunderts geschaffen wurde. Dargestellt werden meist verliebte Paare, oftmals in Form von Schäferszenen mit Unterhaltung oder Vertraulichkeiten inmitten einer ländlichen Idylle mit üppiger Vegetation. Die drei imitierenden auf der Innenseite von Deckel und Boden eingeschlagenen Marken gehören zur Kategorie der an Pariser Marken orientierten "poicons de prestige". Klar zu erkennen die Imitation des Meisterzeichens, des Gebührenstempels und der Jahrespunze. Aufgrund dessen und des verwendeten Dekors, kann man davon ausgehen, dass die Dose dem Pariser Vorbild folgend in Deutschland oder in der Schweiz hergestellt wurde.
Schätzpreis  40.000 - 60.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 40000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!