Hilfe
 
Katalog Nr. 191 (95. Auktion)
Patek Philippe Genève, Werk Nr. 729415, Geh. Nr. 310488, Ref. 2597, Cal. 12-400HS, 35 mm, circa 1970

Extrem seltene, hochfeine Genfer Herrenarmbanduhr mit separat einzustellenem Stundenzeiger. Unseres Wissens nach wurden nur 100 Exemplare dieser Referenz hergestellt
Geh.: 18Kt Gold, Druckboden mit Widmungsgravur: "I. S. Ravdin MD", 18Kt Patek Philippe Goldstiftschließe. Ziffbl.: versilbert. Werk: Brückenwerk, Genfer Qualitätspunze, Glucydur-Schraubenunruh.

Eine elegante Uhr, konzipiert für den Vielreisenden, um unkompliziert von einer Zeitzone in die anderen zu wechseln. Im Jahre 1958 stellte Patek Philippe die Referenz 2597 mit dem innovativen Kaliber 12-400 HS (für "heures sautantes", dt. springende Stunden) der Öffentlichkeit vor. Die Referenz wurde in zwei Versionen hergestellt: die erste Version, die hier angebotene, verfügt über einen unabhängig einstellbaren Stundenzeiger, mittels zweier Drücker auf der linken Seite des Gehäuses. Sie dienen dazu den Stundenzeiger jeweils um eine Stunde vor oder zurückzusetzen. Die zweite Version von 1962 besitzt einen zusätzlichen Stundenzeiger. Eine Version des gleichen Systems findet sich im Patek Philippe World Time Chronograph Referenz 5930G, welcher im Jahr 2016 auf den Markt gebracht wurde.

Dr. Isidor Schwaner Ravdin (1894-1972)
Ravdin war zeit seines Arbeitsleben in der Medizin führend und spielte während des 20. Jahrhunderts eine tragende Rolle in diesem Gebiet.
Er veröffentlichte eine große Zahl von Abhandlungen und hielt zahlreiche Vorträge; sein ausgezeichneter Ruf, seine hochgesteckten Ziele und seine überragende Kompetenz machten ihn zum Empfänger einer Vielzahl von Ehrungen, Ehrentiteln und Ehrenmitgliedschaften sowie zu einem vielzitierten Author. Er erhielt Auszeichnungen von zahlreichen Universitäten, dem Militär und der Regierung sowie ausländischen Regierungen und privaten Institutionen. Im Jahr 1957 erhielt Ravdin für seine lebenslangen Verdienste um die Stadt Philadelphia den prestigeträchtigen Philadelphia Award, die höchste Auszeichung, die die Stadt zu vergeben hatte.
Ravdin wurde als ein Großer seiner Zeit angesehen. Er war in der Lage, viele Aufgaben gleichzeitig anzunehmen und sich allen mit großer Kompetenz, Effizienz und Hingabe zu widmen. In der direkten Art, die für ihn so typisch war, sagte Ravdin über sein Leben, dass jeder Tag ein voller Tag sei, und doch gleichzeitig ein lohnender. Sein Vermächtnis der Universität von Pennsylvania ist das Ravdin-Institut, aber er hinterließ noch vieles mehr; sein Kollege Sidney Farber beschrieb in der Oktoberausgabe des Magazins Surgery den Ravdinschen Gedanken - die Vorstellung, dass der Chirurg ein Arzt sein müsse und dann noch etwas mehr. Ravdin äußerte oftmals über Kollegen, dass sie eine Säule der Universität und der medizinischen Welt seien - und war es doch selbst meist noch mehr als alle anderen.
Quelle: http://www.archives.upenn.edu/faids/upt/upt50/ravdin_is.html, Stand 27.03.2017.
Schätzpreis  85.000 - 110.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 85000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!