Hilfe
 
Katalog Nr. 198* (99. Auktion)
Piguet & Capt à Genève zugeschrieben / "RL&C" (Rémond, Lamy & Cie. à Genève), 83 x 37 x 16 mm, 111 g, circa 1804

Außergewöhnliche, höchst attraktive und sehr seltene Goldemail Schnupftabakdose mit drei Kompartimenten mit verdecktem Uhrwerk und Automat für den chinesischen Markt - ein Zeugnis der Handwerkskunst Genfer Manufakturen zu Anfang des 19. Jahrhunderts.
Geh.: 18Kt Gold und polychromes Email. Meistermarke "RL&C" (Rémond, Lamy & Cie., 1801-1804). Ziffbl.: Email. Uhrwerk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, Zylinderhemmung, dreiarmige Messingunruh. Automatenwerk: Rechteckformwerk, Vollplatine, Messingräderwerk.

Rechteckige Dose, die Oberseite ist unterteilt in drei Kompartimente mit scharnierten Deckeln. Im Zentrum befindet sich ein zu öffnender Deckel mit einer rechteckigen Emailplakette mit opaker Miniaturmalerei einer pastoralen Szene eines jungen Mannes beim Angeln an einem Teich, flankiert von zwei Wäscherinnen.
Die zwei äußeren Deckelchen sind mit einem Vasenpaar und Blüten auf opak schwarzem Grund dekoriert. Unter dem linken Verschluss befindet sich eine Szene in vierfarbigem Gold mit drei Automaten, die beim Anheben des Deckels in Bewegung gesetzt werden: ein Steinmetz bearbeitet eine Tempelfassade, ein zweiter Steinmetz bearbeitet einen Steinquader, im Hintergrund eine sich drehende Windmühle auf einem hohen Felsen inmitten einer Berglandschaft mit Häusern und einem Gebirgsbach aus polychromem Email. Im rechten Seitenkompartiment befindet sich das Uhrwerk mit separatem Minutenzifferblatt oben und Stundenzifferblatt unten, dekoriert mit gravierten Lorbeerranken, einem Taubenpaar, einer Fackel und einem Köcher mit Pfeilen vor opak schwarz emaillierten Grund. Die Seiten und der Boden sind rautenförmig guillochiert und abwechselnd transluzid hell- und kobaltblau emailliert, eingefasst von einer schmalen weißen Emailbordüre. Vasen und Blüten aus Champlevé Email auf opak schwarzem Grund zieren die abgeschrägten Ecken und Seitenteile. Ein schmaler, opak hellblauer und opak schwarzer Rand mit goldenem Rankendekor umfassen die Oberseite und den Boden.

Isaac Daniel Piguet wurde 1775 in Le Chenit im Vallée de Joux geboren. Er arbeitete von 1802 bis 1811 mit seinem Schwager Henry Daniel Capt zusammen ( Piguet & Capt ), bevor er in Partnerschaft mit Philippe Samuel‎ Meylan die Manufaktur Piguet & Meylan gründete, die bis 1828 bestand. Piguet & Capt spezialisierten sich in dieser Zeit auf emaillierte Taschenuhren und Schnupftabakdosen mit Figurenautomaten, Musikspielwerken und Uhren mit Minutenrepetition. Isaac Daniel Piguet starb am 20. Januar 1841.

Die Partnerschaft von Rémond, Lamy & Cie. existierte nur sehr kurz und zwar in den Jahren zwischen 1801 and 1804.

Eine ähnliche Dose von Jean-Georges Rémond / Piguet & Capt / Jean-Louis Richter mit Uhrwerk, derselben Automatenszene und Musikspielwerk befindet sich im Patek Philippe Museum in Genf. Sie ist abgebildet und beschrieben in: Pieter Friess, The Emergence of the Portable Watch, Patek Philippe Museum, Genf, 2015, Band IV, S. 100.
Schätzpreis  80.000 - 120.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 80000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!