Hilfe
 
Katalog Nr. 212* (99. Auktion)
Meistermarke "J" und "T" (Francois-Claude Theremin), Berlin, 83 x 63 x 26 mm, 148 g, circa 1780

Hochfeine deutsche Goldemail-Schnupftabakdose "Alexander krönt Roxana"
Geh.: 20Kt Gold, polychromes Email, Gehäuseherstellerpunze "J" und "T", Nummerierung 709 auf der Zarge.

Ovale Dose, allseitig transluzid kobaltblaues Email über guillochiertem Rillen- und Perlendekor. Scharnierter Deckel mit zentralem, ovalen, polychrom bemalten Emailmedaillon umgeben von weißen Emailperlen, Darstellung der Krönung Roxanas durch Alexander. Der Deckel, der Boden und die Seiten von Goldbordüren eingefasst, verziert mit aufgelegten transluzid grün emaillierten Blattranken und opak weißen Emailperlen.

Francois-Claude Theremin
Schwiegersohn von Jean-Guillaume-Georges Krüger. Er gründete zusammen mit den Gebrüdern André und Jean-Louis Jordan eine bedeutende Fabrik für Juwelierware und Schmuck in Berlin und stellte Kunsthandwerker aus Paris und Genf ein. Um 1794 schließt er sich wieder seinem Bruder Pierre Thermin an, der ein Atelier in St. Petersburg eröffnet hatte. Ihre im neoklassizistischen "Genfer" Stil emaillierten Golddosen erlangen großen Erfolg.
Quelle: José de Los Llanos, Christiane Grégoire, "Boites en or et objects de vertu au Musée Cognacq-Jay", Paris 2011, S. 536.

"Alexander krönt Roxana"
Roxana war die Tochter des Fürsten von Sogdiana (heute Usbekistan). Laut Überlieferung war sie die einzige Frau, die Alexander wirklich liebte. Er machte sie zu seiner Gemahlin, nachdem er sie beim Tanz auf einem Gastmahl sah und sicherte durch seine Heirat den Frieden zwischen Europa und Asien.
Quelle: H. Krauss / E. Uthemann, "Was Bilder erzählen", München 1987, S. 169.
Schätzpreis  21.000 - 30.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 21000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!