Hilfe
 
Katalog Nr. 209 (99. Auktion)
Jean-Francois-Victor Dupont, Genf zugeschrieben, 126 x 110 mm, 129 g, circa 1820

Dekorative Email Plakette im Holzrahmen "Das Urteil des Paris" nach einem Gemälde von Angelika Kauffmann
Geh.: Holzrahmen, ovale, polychrom bemalte Emailplakette, Maße 61 x 71 mm.

Ovales Emailmedaillon, bemalt mit mythologischer Szene. Dargestellt ist "Das Urteil des Paris", eine berühmte Episode der griechischen Mythologie. Der Jüngling Paris muss das Urteil fällen, welche von drei Göttinnen die schönste ist: Aphrodite, Athene oder Hera. Der Aufbau des Bildes folgt dem vor 1778 entstandenen Gemälde Angelika Kauffmanns (1741-1807). Unterschiede zu vorliegendem Bild ergeben sich u.a. in der freizügigen Darstellung der Göttinnen.

Die Qualität und der Stil der Emailmalerei lassen auf das Werk Jean-Francois-Victor Duponts schließen. Seine Werke wurden nicht nur zu seiner Zeit hoch geschätzt, sondern wegen ihrer Qualität auch in späteren Jahren noch hoch geachtet und weiter verwendet.

Jean-Francois-Victor Dupont (1785-1863) arbeitete in Genf; er gilt zu Recht als der wohl beste Emailmaler seiner Zeit. Sein Werk beinhaltet unter anderem Portraits zahlreicher hochgestellter Persönlichkeiten wie z.B. König Georg IV. und Heinrich VI.; Dupont stellte außerdem Dosen und Uhren her, wobei die Uhren hauptsächlich für den chinesischen Markt bestimmt waren. Er arbeitete hier sowohl mit Ilbery als auch mit Piguet & Meylan zusammen. Dupont verwendete für seine Arbeiten eine höchst charakteristische Farbpalette, da er wie die meisten der besten Emailmaler der Zeit seine eigenen Farben mischte. Hervorzuheben ist besonders seine Fertigkeit, eine Gruppe von Personen in seinen Arbeiten so darzustellen, dass kein Eindruck von Überfüllung entsteht, obwohl sich die Personen auf einer einzigen Ebene befinden. Er verstand es außerdem durch die Art wie er seine Figuren gestaltete, dem Beschauer den Eindruck zu vermitteln, er sei selbst ein Teil der Darstellung.
Dupont signierte fast nur Stücke, die er selbst für seine besten Arbeiten hielt; das ist wahrscheinlich der Grund für die Tatsache, dass nur sehr wenige Uhren mit Emailmalerei bekannt sind, die seine Signatur tragen.
Schätzpreis  5.000 - 10.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 5000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!