Hilfe
 
Katalog Nr. 195 (99. Auktion)
Isaac Thuret à Paris, Höhe 570 mm, circa 1685

Prachtvolle, französische Louis XIV "Pendule Religieuse" im marketierten Schildpattgehäuse mit Halbstunden / Stundenselbstschlag und 1 Monat Gangdauer
Geh.: Obstholz, ebonisiert, Messing-, Zinn- und Schildpattintarsien, vergoldete Bronzebeschläge, 1 Hammer / 1 Glocke. Ziffbl.: dunkelroter Samt mit aufgelegtem, vergoldeten Messingziffernring mit radialen röm. Stunden, signiert auf einer Kartusche aus vergoldetem Messingguss, fein durchbrochen gearbeitete Zeiger. Werk: quadratisches Messing-Vollplatinenwerk, signiert, Schlossscheibe, Spindelhemmung, 2 Federhäuser, Kurzpendel mit Fadenaufhängung.

Das hochrechteckige Gehäuse auf vier kreiselförmigen Füßen ist sehr aufwändig dekoriert: Ranken, Akanthus und Bandelwerk in Boulle-Technik - kunstvolle Einlegearbeiten aus Messing, Zinn und Schildpatt. Die verglaste bogenförmige Fronttür ist verziert mit einem Lambrequin und zwei flankierenden korinthischen Pilastern. Die Seiten haben ovale Ausschnitte und sind ebenfalls verglast. Das Oberteil hat eine durchbrochen gearbeitete Balustrade und einen doppelinvertierten Glockengiebel mit vier Flambeau Fialen.

Isaac Thuret (1649-1706) war einer der bedeutendsten französischen Uhrmacher. Im Jahr 1684 wurde Thuret zum königlichen Uhrmacher (Louis XIV) sowie zum Uhrmacher des Pariser Oberservatoriums ernannt. 1686 etablierte er sich in der Galerie du Louvre. Er wartete die Uhren des Schlosses Fontainebleau, sowie zwischen 1689 und 1694 die Uhren des Pariser Oberservatoriums und der Akademie der Wissenschaften. Am 22. Januar 1675 fertigte er die Uhr mit der ersten Unruhspirale für Huygens und gab es als seine eigene Erfindung aus. Später entschuldigte er sich bei Huygens dafür. Thuret fertigte ebenso Großuhren mit Spindelhemmung, Zykloidenbacken und Sekundenpendulen für Huygens, wovon eine im Boerhaave Museum in Leiden aufbewahrt wird. Er produzierte ebenso eine große Anzahl von "Religieuse" Pendulen.
Quelle: H. M. Vehmeyer "Clocks Their Origin And Development 1320-1880", Band II, Wilsele 2004, Seite 994.

Eine nahezu identische Uhr von Isaac Thuret ist abgebildet und beschrieben in "Clocks Their Origin And Development 1320-1880" von H. M . Vehmeyer, Band II, Wilsele 2004, Seite 814/815.
Schätzpreis  5.500 - 10.000 €
Dies ist eine Losnummer aus einer früheren Auktion!

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für
Mindestgebot: 5500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!