Textsuche:
Nr.:
Marke:
<421>
Katalog Nr. 421
Katalog Nr. 421
Schätzpreis  4.000 - 6.000 €
Hier können Sie bis 12 Stunden vor Auktionsbeginn Gebote abgeben.
Danach kontaktieren Sie uns bitte direkt per E-Mail, Fax oder Telefon.

Karl Griesbaum, Triberg, Deutschland, 107 x 71 x 44 mm

, circa 1960

Seltener Email Singvogelautomat


Geh.: Messing, vergoldet, polychromes Email, im Boden Öffnung für Aufzugsvierkant. Automatenwerk: Rechteckform-Messingwerk, Bewegung der Flügel und des Schnabels durch eine Nockenscheibe am Federhaus; das Zwitschern erfolgt durch einen Doppelblasebalg, der eine gesondert angesteuerte Pfeife bedient.

Das vergoldete Messinggehäuse hat eine barocke Rechteckform, die Wandung eine reiche Ziergravur. Auf der Vorderseite befindet sich ein Schieber zum Auslösen des Automaten. Das Oberteil ist mit Champlevé-Email verziert und zeigt gravierte Goldranken auf schwarzem Grund, sowie polychrome Emailblüten auf transluzid kobaltblauem Grund. Im Zentrum befindet sich ein bemalter Sprungdeckel mit Emailmalerei einer alpinen Flusslandschaft mit Gehöften und Figurenstaffage. Wenn das Werk aufgezogen ist und der Schieber zum Starten des Automaten nach rechts geschoben wird, öffnet sich der Sprungdeckel und ein zwitschernder Vogel mit rotierendem Körper, flatternden Flügeln und sich öffnendem Schnabel erhebt sich von einem vergoldeten, durchbrochen gearbeiteten Gitter empor. Der Vogel hat ein bunt gefärbtes Gefieder: leuchtend rot, kanarienvogelgelb, schwarz und smaragdgrün, perfekt akzentuiert mit schillernden Glanzlichtern.
#51229
Geh.:
Werk: sehr gut, gangfähig

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 4000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen