Textsuche:
Nr.:
Marke:
<25>
Katalog Nr. 25*
Katalog Nr. 25*
Schätzpreis  15.000 - 25.000 €
Hier können Sie bis 12 Stunden vor Auktionsbeginn Gebote abgeben.
Danach kontaktieren Sie uns bitte direkt per E-Mail, Fax oder Telefon.

Uhrenfabrik Union, Glashütte in Sachsen

, Werk Nr. 44056, Geh. Nr. 44056, 60 mm, 184 g, circa 1910

Dekorative, schwere Glashütter Savonnette mit Gehäusedekoration nach Prof. Carl Ludwig Graff und graviertem Portrait der Minerva - gefertigt in Qualität 1A


Geh.: 14Kt Rotgold, Gehäuseform "Louis XV", Werksverglasung. Ziffbl.: Email. Werk: 3/4-Platinenwerk, Goldschrauben-Komp.-Unruh.

Bei diesem Glashütter Objekt handelt es sich höchstwahrscheinlich um die größte je von Union Glashütte ausgelieferte Uhr mit 1A Qualität im Graff Gehäuse. Ein unwiderstehliches Stück, welches Schönheit und Technik vereint.

Prof. Karl Ludwig Theodor Graff war 1875 leitender Direktor an der Dresdner Kunstgewerbeschule. Ab den 1880er Jahren wurden bei Lange & Söhne immer häufiger Prunkdekorationen ausgeführt, in deren Medaillon das Bildnis der römischen Göttin Minerva aus der Antike zu sehen ist. In der römischen Antike wird Minerva in dreifacher Hinsicht verehrt. Als Göttin des Handwerks, der Weisheit und als Göttin der schönen Künste. Prof. Graff, der den ersten Preis des Preisausschreibens für Gestaltung und Dekoration an Taschenuhrgehäusen im Jahre 1890 an der Kunstgewerbeschule mit seinem Entwurf erhielt, ließ sich diesen gesetzlich schützen.
#51469
Geh.: sehr gut, leichte Tragespuren
Ziff.: sehr gut
Werk: sehr gut, gangfähig

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 15000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)



 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!




×
Gebot löschen

GebotLoeschen?
GebotsLoeschBedingungen