Textsuche:
Nr.:
Marke:
142
Katalog Nr. 142
Katalog Nr. 142
Schätzpreis  6.500 - 12.000 €
Dies ist eine Position aus der letzten Auktion!

Gallonde à Paris, Academie de Marine, Durchmesser 235 mm

, circa 1780

Extrem seltener, früher mobiler Präzisionsregulator der Marineakademie in Brest, für Beobachtungszwecke wie z.B. Sterndurchgänge, Küstenlinien und Landvermessungen


Geh.: Messing, Zylinderform, mit zwei Schrauben auf eine "Doppel-Platte" montiert, Gewindeschraube zur Abfallregulierung, zylindrische Blei- und Messinggewichte mit Schnurrolle. Ziffbl.: versilbert. Werk: zylindrisch angeordnetes Messingwerk, 125 mm, Stiftenhemmung, Pendel mit Schneidenaufhängung.

Louis Charles Gallonde (1715-1771) war Uhrmacher und Ingenieur des Königs. Aufgrund seiner zahlreichen Erfindungen war er einer der prominentesten Uhrmacher Mitte des achtzehnten Jahrhunderts. Er war Schüler von Nicolas Gourdain und Alexis Caron Charles.
Gallonde fertigte neben Uhren auch Werkzeuge für die Uhrenindustrie und physikalische Instrumente. Drei seiner Erfindungen befinden sich in den Archiven der Königlichen Akademie der Wissenschaften.
Die Marineakademie Brest wurde im April 1752 zur Verbesserung der Ausbildung von Marineoffizieren gegründet. Neben umfangreicher Forschungstätigkeit wurde das Navigieren und Manövrieren von Schiffen gelehrt. Zu diesem Zweck besaß die Akademie neben einer Bibliothek auch eine umfangreiche Sammlung von Navigationsinstrumenten.

In unserer 87. Auktion im Jahr 2013 wurde ein nahezu indentisches Stück mit der Losnummer 54 zum Preis von 19.200 Euro versteigert.
#52240
Geh.: gut, oxidiert
Ziff.: gut, oxidiert
Werk: restaurierungs­bedürftig, teilweise ergänzt

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 6500 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!