Textsuche:
Nr.:
Marke:
125
Katalog Nr. 125
Katalog Nr. 125
Schätzpreis  25.000 - 50.000 €
Realisierter Preis 45.000 €
Dies ist eine Position aus der letzten Auktion!

Breguet à Paris

, Werk Nr. 137 / 1620 / 3174, 56 mm, 149 g, circa 1806

Bedeutende, schwere Taschenuhr in bester Werksausführung "Garde Temps" mit Viertelstundenrepetition und springender Stunde - mit Breguet Stammbuchauszug von 1899 und Schriftwechsel, Originalschatulle, originalem Ratschenschlüssel und 18Kt Gold Uhrenkette


Geh.: 18Kt Roségold. Ziffbl.: Email, Geheimsignatur "Breguet No. 137". Werk: 3/4-Platinenwerk, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, Ankerhemmung, Komp.-Unruh.

Der beiliegende Schriftwechsel mit dem Hause Breguet und die Zertifikate zeigen die wechselvolle Geschichte dieser Uhr, wie sie auch aus den Breguet-Archiven zu entnehmen ist: Ursprünglich mit Minutenrepetition versehen, wurde die Uhr für 2400 Francs im Monat Ventôse im 6. Jahr der Revolution (24. Februar 1798) unter der Nummer 137 an Monsieur Briqueville, chef d'Escadron, verkauft und später durch Breguet zurückgekauft. Am 2. Juni 1806 ging sie dann - jetzt mit der Nummer 1620 - für 2640 Francs an Monsieur Bontems. Dann ein erneuter Rückkauf, und mit der neuen Nummer 3174 am 2. Oktober 1817 an Graf Razoumowsky, verkauft, jetzt laut Breguet-Zertifkat Nr. 2432 von 1899 als Viertelrepetition. All diesen Wechselfällen zum Trotz ist die Uhr mit ihrer ungewöhnlichen Ankerhemmung heute noch in bestem Zustand und ein wertvolles Sammlerobjekt.

Fürst Andrei Kirillowitsch Rasumowski (1752-1836) war russischer Delegierter beim Wiener Kongress. Er erhielt 1815 den Fürstentitel und ließ sich dauerhaft in Wien nieder, wo er zum Katholizismus übertrat und bis zu seinem Tode lebte. Es wurde gemunkelt er habe bei der Ermordung Gustavs III. Von Schweden und Pauls I. von Russland die Hand im Spiel gehabt; außerdem war er maßgeblich an der 2. Teilung Polens beteiligt. Rasumowski gilt als großer Förderer der Künste, insbesondere unterstützte er den Komponisten Ludwig van Beethoven – dieser widmete ihm die Rasumowski-Quartette (Opus 59 Nr. 1, 2 und 3) sowie die 5. und die 6. Symphonie.
#52391
Geh.: sehr gut
Ziff.: sehr gut, kleine Abplatzung
Werk: sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 25000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!