Textsuche:
Nr.:
Marke:
157
Katalog Nr. 157
Katalog Nr. 157
Schätzpreis  90.000 - 150.000 €
Realisierter Preis 115.000 €
Dies ist eine Position aus der letzten Auktion!

Audemars Piguet Swiss, "Royal Oak Quantieme Perpetuel Automatique Squelette No. 007"

, Werk Nr. 396957, Geh. Nr. D80583 / No. 007, Ref. 25820TA/O/0944TA/01, Cal. 2120/2802, 39 x 49 mm, 185 g, circa 1997

Ultra seltene, skelettierte, automatische Tantal/18Kt Gold Armbanduhr mit ewigem Kalender und Mondphase, hergestellt in einer limitierten Kleinstserie von insgesamt 15 Exemplaren, dies ist die Nummer 007! Mit Originalschatulle, Originalzertifikat, Bedienungsanleitung und zwei original Audemars Piguet Anhänger. Die Uhr wurde im Oktober 2017 generalüberholt.


Geh.: Tantal/18Kt Gold, aufgeschraubter Boden mit Werksverglasung, AP Tantal-/Goldarmband mit Stahlfaltschließe, Bandlänge 140 mm, Gesamtlänge 180 mm. Ziffbl.: skelettiert, Hilfsziffernringe für die Anzeige der Monate und des Schaltjahres bei "12", des Datums bei "3", der kleinen Sekunde in Kombination mit Mondphase und Mondalter bei "6" und der Wochentage bei "9", schwarze Baton-Zeiger.

Bei Wikipedia ist über Tantal zu lesen:
"Tantal ist ein selten vorkommendes, graphitgraues, glänzendes Übergangsmetall. Tantal wird vorwiegend für Kondensatoren mit hoher Kapazität bei gleichzeitig geringer Größe verwendet. Da das Metall ungiftig und in Bezug auf Körperflüssigkeiten inert (lateinisch für "untätig, unbeteiligt, träge") ist, wird es auch für Implantate, etwa für Knochennägel, eingesetzt". (Quelle: https://de.wikipedia.org/‌wiki/Tantal, Stand 30.09.2020)
Es ist davon auszugehen, dass genau diese Eigenschaften die Konstrukteure bei Audemars Piguet überzeugten, Tantal als Gehäusematerial einzusetzen. Der Gebrauch außergewöhnlicher Materialien hat bei Audemars Piguet eine lange Tradition, denn bereits bei der ersten Royal Oak 1972 verwendete man als einer der ersten Uhrenmanufakturen Stahl für das Gehäuse einer Luxusuhr. Bis heute wird die Royal Oak in vielen unterschiedlichen Materialien und Materialkombinationen hergestellt.
Die Farbe des Tantalgehäuses und des -armbands der vorliegenden Royal Oak ist von dunklem, edlen Graphitgrau und schwankt je nach Lichteinfall zwischen Blau und Anthrazit, was in Kombination mit dem warmen Farbton der Goldlunette und der goldenen Bandstege einen atemberaubenden Eindruck vermittelt. Die Uhr hat eine Reihe von facettierten Oberflächen, die jedes verfügbare Licht einfangen. Besonders hervorzuheben ist die Gesamtkomplexität des Zifferblatts mit den vier goldfarbenen Ziffernringen des ewigen Kalenders vor dem skelettierten Hintergrund mit den polierten Stahlhebeln und -zahnrädern. Angetrieben wird dieser ewige Kalender durch das legendäre Audemars Piguet Kaliber 2120/2802, dem damals dünnsten automatischen Uhrwerk mit ewigem Kalender, das auf dem Markt erhältlich war. Es besitzt 36 Steine, eine geradlinige Ankerhemmung und einen handgravierten, skelettierten Rotor aus 21Kt Gold. Am Handgelenk hat dieses Exemplar viel von dem Charme, der für jede Royal Oak typisch ist und dennoch beginnt man beim Tragen die Nuancen in Gewicht, Verarbeitung und Haptik zu bemerken.
#52502
Geh.: sehr gut
Ziff.: neuwertig
Werk: neuwertig, gangfähig

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben

Mindestgebot: 90000 €

Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!