Hilfe
Le Phare
 
Katalog Nr. 302
Katalog Nr. 302
Teilen

Sehr seltener Cockpit-Chronograph des Flieger- und Luftfahrt-Zentrums Berlin "FLZ", wohl geliefert von Uhrenhändler und Juwelier Friedrich Wilhelm Kreis in Berlin/W
Schätzpreis  250 - 500 €

Realisierter Preis 400 €
Aus der letzten Auktion!
Merkmale
Gehäuse
Eisen, brüniert, rotgoldene Krone und Scharnier, Gehäusekennzeichnung: FLZ (Flieger- und Luftfahrt-Zentrum) und Fliegertruppensymbol Propeller.
gut, abgenutzt.
Zifferblatt
Email.
sehr gut.
Werk
3/4-Platinenwerk, Schrauben-Komp.-Unruh.
sehr gut, gangfähig, Reinigung empfohlen.
Werknr.
310127
Cal.
114VCC, 19'''
Geh.-Nr.
27830
Maße
51 mm
circa
1916
Gewicht
83 g
Land
Swiss
Beschreibung

Laut Dr. Konrad Knirim ist dieser Chronograph von den Preußischen Fliegertruppen im 1. Weltkrieg. Die Markierung geflügelter Propeller mit den Kürzeln FLZ gibt es immer wieder auf Uhren der Preußischen Fliegertruppen auch mit voller Eigentumsnennung. Circa 1916 wurde die FLZ in Berlin-Adlershof aus der Prüfanstalt und Werft (PuW) formiert. Die Flugzeugmeisterei in Adlershof gab es auch noch im 2. Weltkrieg.
Umgebaut und geliefert wurde die Uhr wohl vom Uhrenhändler und Juwelier Friedrich Wilhelm Kreis in Berlin, der viele Taschen-Chronographen und Stoppuhren geliefert hat. Friedrich Wilhelm Kreis war im Zeitraum von 1918 bis zu seinem Tode der Inhaber von Strasser & Rohde in Glashütte und hatte den Sitz der Firma nach Berlin verlegt.
Ein nahezu identischer Taschen-Chronograph ist abgebildet und beschrieben in Konrad Knirim "Militäruhren", Bottrop 2002, S. 93.

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für Le Phare
Mindestgebot: 300 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!