Hilfe
Pierre Rigaud
 
Katalog Nr. 57*
Katalog Nr. 57*
Teilen

Feine Genfer Taschenuhr mit Minutenrepetition
Schätzpreis  9.000 - 12.000 €
Aus der letzten Auktion!
Merkmale
Gehäuse
18Kt Gold, rändiertes Mittelteil, Werksverglasung.
sehr gut.
Zifferblatt
Email.
sehr gut, Haarriss.
Werk
Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, aufgesetzter Schlagwerksmechanismus, Spindelhemmung, dreiarmige Ringunruh.
sehr gut, gangfähig.
Maße
56 mm
circa
1815
Gewicht
124 g
Land
Swiss
Beschreibung

Diese überaus seltene und attraktive Taschenuhr zeichnet sich durch die Komplikation einer Minutenrepetition aus, welche in der Zeit um 1820, ob ihrer Komplexität noch kaum zur Anwendung kam.
Der Schweizer Uhrmacher Jean-Pierre Rigaud wurde im Juli 1750 in Genf geboren, als Sohn des Uhrmachers Lazare Rigaud (1716-1785) und Elisabeth Aubert (ca 1729-1789). 1775 heiratete er Marie de Choudens (1751-1828), die Tochter des Uhrmachers Jacques de Choudens (1728-1801). Rigaud wurde zum Hofuhrmacher am russischen Hof ernannt und signierte seine Uhren fortan mit Pierre Rigaud. Außerdem war er von etwa 1818 bis 1820 Bürgermeister des Städtchens Dardagny, einer kleinen Stadt 11 Kilometer westlich von Genf an der französischen Grenze. Jean-Pierre Rigaud verstarb am Samstag den 22. Januar 1820 in Dardagny im Alter von 69 Jahren.
Im Château de Versailles befindet sich eine Taschenuhr von Rigaud.
Quelle: watch-wiki.org/index.php?title=Rigaud,_Jean-Pierre, Stand 06.04.2021

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für Pierre Rigaud
Mindestgebot: 9000 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!