Hilfe
André Romain Guilmet
 
Katalog Nr. 339
Katalog Nr. 339
Teilen

Außergewöhnliche "Pendule Industrial" in Form eines Leuchtturms mit 8-Tage-Werk, Halbstunden- / Stundenselbstschlag und Spiralfeder-Torsionspendel -
Schätzpreis  8.500 - 12.000 €
Aus der letzten Auktion!
Merkmale
Gehäuse
Messing, teilweise versilbert, Ziegeloptik, doppelt verglaste Laterne, Marmorsockel.
sehr gut.
Zifferblatt
Messing.
sehr gut.
Werk
Rechteckform-Messingwerk, 1 Hammer / 1 Tonfeder, 2 Federhäuser, Brocot-Hemmung.
sehr gut, gangfähig.
Maße
600 mm
circa
1885
Land
French
Beschreibung

Die Leuchtturmlaterne wird ausgefüllt durch die etwa 8 cm hohe Spiralfeder, die in der Spitze hängend gelagert ist und über ein 5 cm starkes Messingrohr in die Ankergabel des Werks eingreift. Durch die dicke, konvex geformte innere Verglasung, die sich mit der Feder dreht, ergibt sich ein interessanter Effekt, der die imposante Erscheinung dieser Uhr vollendet.
André Romain (Philéas) Guilmet war ein französischer Uhrmacher und Mechaniker. Er wurde am 10. Dezember 1827 in La Ferté-Gaucher (Seine-et-Marne) geboren. Guilmet war von 1861 bis 1910 als Uhrmacher in Paris tätig und war in der Rue du Faubourg-Saint-Martin 103 ansässig. André Romain Guilmet gründete der Uhrenmanufaktur Guilmet & Cie. Uhrwerke aus dieser Manufaktur wurden mit BRÉVETÉ GLT SGCG im Oval gestempelt. Wie damals üblich wurden für die Herstellung dieser Uhren Rohteile und Rohwerke (blanc roulants) zugekauft.
Bekannt wurde er unter anderem durch seine 1867 patentierte Mysterieuse Uhren (Brevet Nr. 783110): Ein anscheinend statische Figur hält ein hin- und herschwingendes Pendel. Für den nicht eingeweihten Beobachter ist es ein Mysterium, wie die Bewegung des Pendels zustande kommt. Tatsächlich dreht sich ein Teller in der Horizontalachse in einem kleinen Winkel hin und her, was für den Betrachter nicht erkennbar ist.
Desweiteren war Guilmet ein wichtiger Formengeber für die sogenannten "Pendule Industrial". Darunter zählen Leuchttürme, Tauchbote, Schmiedehämmer, frühe Automobile, Tauchhelme und Dampfmachinen. Für diese Uhren verwendete er meist Werke von Japy Frères und S. Marti & Cie. Guilmets wichtigste Erfindung jedoch hat nichts mit Uhren zu tun, er gilt als Erfinder des Fahrrads mit Kettenantrieb. Die deutsche Firma Meyer & Compagnie hatte 1869 ein Fahrrad nach seinen Entwürfen gebaut. Dieses wurde "Meyer-Guilmet-Fahrrad" genannt.
André Romain Guilmet verstarb am 6. Februar 1892 in Neuilly-sur-Seine im Alter von 64 Jahren.
Quelle: https://watch-wiki.org/index.php?title=Guilmet,_Andr%C3%A9_Romain, Stand 27.11.2017.
Eine nahezu identische Leuchtturmuhr ist abgebildet und beschrieben in Derek Roberts, "Mystery, Novelty and Fantasy Clocks", Atglen 1999, S. 257.

×
Einem Bekannten senden ...

An folgende Adresse senden: (*)

Meine Nachricht:
Meine E-Mailadresse (*)


×
Gebot abgeben für André Romain Guilmet
Mindestgebot: 8500 €
Ihr Höchstgebot (100 € - Schritte)

Bitte nur 100er Schritte

 Benachrichtigen Sie mich, wenn ich überboten werde.

Sie geben hiermit ein verbindliches Gebot für diese Position ab!