Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 87. Auktion

545 Patek Philippe & Cie. Genève / Sackermann Hessenberg & Co. à Francfort, Werk Nr. 9753, Geh. Nr. 9753, Cal. 7’’’, 18 mm, 8 g, circa 1854  Extrem seltene Miniaturtaschenuhr für den deutschen Markt, verkauft im Juni 1857 - mit Originalschatulle und Patek Philippe Stammbuchauszug Geh.: 18Kt Gold, guillochiert, rändiertes Mittelteil, nummerierte und signierte Goldcuvette. Zffbl.: Email, radiale röm. Zahlen, gebläute Breguet-Zeiger. Werk: Brückenwerk, gekörnt, vergoldet, Schlüsselaufzug, Zylinderhemmung, dreiarmige Messingunruh. Bereits in den frühen Zeiten der Firma, als sie noch unter den Namen Patek & Czapek und Patek & Cie. firmierte, hatte sie bereits die Miniatu- ruhren zu ihrer Spezialität gemacht. Die hier vorliegende Uhr ist eine der ersten, die das Unternehmen unter dem späteren Namen Patek Philippe herstellte. Seit je her haben die Miniaturuhren Uhrmacher dazu angeregt, sich an immer kleineren Mechanismen zu versuchen. Eine besonders kleine Ausführung aus dem Hause Patek Philippe war zu ihrer Zeit dafür berühmt, die kleinste Uhr der Welt zu sein; sie wurde zur Weltausstellung 1851 in London geschickt, wo Königin Victoria und ihr Gatte Prinz Albert beide Miniaturuhren erwarben. Sie inspirierten damit ein starkes Interesse an diesen kleinen Kostbarkeiten und für das Unternehmen Patek Philippe begann eine lange Erfolgsserie. Nummer 9754, eine identische Uhr zu der, die die Königin während der Ausstellung kaufte, wurde im Jahr 2005 bei Antiquorum verkauft. An extremely rare miniature pocket watch produced for the German market, sold in June 1857 - with original box and Patek Philippe extract from the archives Case: 18k gold, engine-turned, reeded band, numbered and signed gold dome. Dial: enamel, radial Roman numerals, blued Breguet hands. Movm.: bridge movement, frosted, gilt, keywind, cylinder escapement, three-arm brass balance. Even in the early days when the company still traded as Patek & Czapek and Patek & Cie., it had already made the miniature watch one of its specialities. The watch we have here is one of the earliest ones made after the company had begun trading as Patek Philippe. Watchmakers have always competed against each other to create ever smaller designs. A particularly small model Patek Philippe produced was famous for being the smallest watch in the world at the time; it was sent to the 1851 Exhibition in London, where Queen Victoria and her husband the Prince Albert both bought miniature watches. This started a great interest in these small treasures and launched a series of unmitigated success for the company. An identical miniature watch to the one the queen bought at the London Exhibition, No. 9754 was sold at Antiquorum in 2005. 36593  G/C: 2 Z/D: 2, 31 W/M: 2, 41  17.000 - 20.000 EUR 21.800 - 25.600 USD 170.000 - 200.000 HKD

Pages