Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 87. Auktion

552 André Hessen á Paris / Patek Philippe & Co. à Genève, 59 mm, 113 g, circa 1790 / 1890  Bedeutende Herrentaschenuhr mit 8 Tagewerk - vermutliche unikale Auftragsarbeit der Firma Patek Philippe Geh.: 18Kt Roségold, glatt, rückseitig fein graviertes Adelswappen der niederländischen Adelsfamilie Oosting. Zffbl.: Email, arab. Zahlen, Datumsanzeige, Poker & Beetle-Goldzeiger. Werk: Brückenwerk, gekörnt, vergoldet, großes fliegendes Federhaus, Zylinderhemmung, monometal- lische Schraubenunruh. Die Geschichte dieser außergewöhnlichen Uhr kann von uns nur erahnt werden: Vermutlich war die holländische Adelsfamilie Oosting ein sehr guter Kunde der Firma Patek Philippe. Höchstwahrscheinlich handelte es sich bei dieser Uhr um ein geschätztes Familienerbstück, welches, aus welchen Gründen auch immer, stark beschädigt wurde. Eine Instandsetzung hätte hier einen zu hohen finanziellen Aufwand bedeutet. Nach einer Konsul- tation mit Vertretern der Firma Patek Philippe könnte beschlossen worden sein, die Uhr in ihrem äußeren Zustand zu belassen und ein neues Werk dafür zu konstruieren und anzufertigen. Nachdem die Größe der Uhr sehr viel Platz lies, wurde ein 8-Tagewerk mit einem übergroßen Federhaus in Betracht gezogen. Als Ergebnis sieht man heute eine typische hoch elegante Uhr aus der Zeit des Directoire, modernisiert mit einem nach Maß gefertigten Patek Philippe Präzisionswerk aus der Zeit des ausge- henden 19 Jahrhundert. Auf jeden Fall lässt dieses außergewöhnliche Stück Raum für weitergehende Recherchen. André Hessen André Hessen war in Paris zwichen 1775 und 1790 als Uhrmacher für den Bruder des französischen Königs tätig, später ging er nach Stockholm. Viele seiner Arbeiten befinden sich in Paris und Stockholm. Er veröffent- lichte “Mém. sur l’Horlogerie”. Quelle: G.H. Baillie “Watchmakers and Clockmakers of the World”, Bd. I, Edinburgh/London, 1947, S. 151. A gentleman’s important pocket watch with 8 day movement - probably unique contract work by the firm of Patek Philippe Case: 18k rose gold, polished, fine engraved noble family crest on reverse side depicting the coat of arms of the Dutch Oosting family. Dial: enamel, Arabic numerals, date indicator, gold Poker & Beetle hands. Movm.: bridge movement, frosted, gilt, large hanging barrel, cylinder escapement, monometallic screw balance. We can only try to guess the story of this extraordinary watch: The Dutch noble family Oosting was probably a very good customer of Patek Philippe. In all likelyhood this watch was a treasured family heirloom that for whatever reason was at some time badly damaged. Restoring the piece would have meant a considerable expense; it is possible that after consultation with the Patek Philippe experts it was decided to leave the watch in its present condition, but to fit it with a custom-made new movement. Since the watch is quite large, it allows for an 8-day movement with an extra-large barrel; it is now an extremely elegant typical Directoire style watch fitted with a bespoke Patek Philippe precision movement dating to the late 19th century. Further research might certainly provide fascinating insight into the history of this remarkable piece. André Hessen André Hessen worked as clockmaker to the king’s brother in Paris from 1775 to 1790; he later went to Stockholm. Today many of his creations are kept in Paris and Stockholm. Hessen also published the paper “Mém. sur l’Horlogerie”. Source: G.H. Baillie, “Watchmakers and Clockmakers of the World”, Vol. I, Edinburgh/London, 1947, p. 151. 36409  G/C: 2 Z/D: 2 W/M: 2, 41, 42  16.000 - 25.000 EUR 20.500 - 32.000 USD 160.000 - 250.000 HKD

Pages