Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 88. Auktion

201* “FJ” (François Joanin à Genève), Inventar Nr. 5986, 90 x 60 x 14 mm, circa 1800  Hochfeine Schweizer Goldemail Schnupftabakdose “Landschaft im Tessin” Geh.: 18Kt Gold, Gehäuseherstellerpunze”FJ” (François Joanin à Genève), Importpunze Frankreichs “ET” aus dem Jahre 1864, Punze strahlende Sonne. Oktagonales Gehäuse, auf dem Deckel ovale, opak polychrom bemalte Emailplakette, eingefasst von einer mattierten Goldbordüre. Darstellung zweier Angler an einem Flussufer, rechts eine Magd, auf dem Fluss zwei Männer in einem Boot. Am rechten Flussufer eine Ruine und eine Festung, im Hintergrund eine alpine Bergkette im Morgenlicht. Auf dem Boden ovale, opak blaue Emailplakette mit Goldstegen, eingefasst von einer mattierten Goldbordüre. Die Seiten, der Deckel und der Boden mit opak blauen und weißen Bändern und Goldstegen. A very fine Swiss gold enamel snuff box “Landscape in Ticino” Case: 18K gold, case maker’s punch mark “FJ” (François Joanin à Genève), French import punch mark “ET” from 1864, punch mark of a sunray. Octagonal case, lid with oval enamel plaque, opaque polychrome painting framed by a frosted gold border: two fishermen and a maidservant on the river bank, two men in a boat on the river. On the right bank a ruin and a fortress, alpine mountain range in the background. Base with oval opaque blue enamel plaque with gold fillets, framed by a frosted gold border. Sides, lid and base with opaque blue and white bands and gold fillets. “FJ” (François Joanin à Genève) 日內瓦 — 極精緻的瑞士黃金琺瑯煙 盒”鄉村風景” 37798  G/C: 2, 4  11.500 - 14.000 EUR 15.600 - 18.900 USD 126.500 - 154.000 HKD 202 “GGB” (Guidon, Gide & Blondet à Genève) / Jean-Louis Richter, 75 x 44 x 12 mm, circa 1804  Extrem seltene Goldemail Schnupftabakdose Geh.: 18Kt Gold, Gehäuseherstellerpunze “GGB” unter einer Krone, zwei französische Importmarken für Gold ab 1893. Rechteckige Dose mit abgerundeten Ecken. Der Boden und die Seiten guillochiert und transluzid kobaltblau emailliert, eingefasst von einer Champlevé Emailbordüre. Die Ecken und Teile der Seiten verziert Blüten in gold, schwarz und blauem Champlevé Email. Der Deckel mit fein gerahmter Emailplakette in der Art eines balustergerahmten Panorama- fensters mit feinster Miniaturmalerei einer alpinen, ländlichen Szene an einem See: Im Vordergrund eine Herde Kühe und Ziegen, eine Magd und ein Hirte, im Hintergrund ein Schloss und eine Stadt. Unten rechts signiert “Richter”. Die oberen Zwickel des Deckels mit guillochiertem und transluzid kobaltblauem Federdekor auf schwarzem Grund, am oberen Rand recht- eckiges Medaillon mit dem Kopf einer Sphinx. Jean-Louis Richter (1766-1841) Berühmter Emailmaler, ehemaliger Schüler von David-Etienne Roux und Philippe-Samuel-Theodore Roux. Er war spezialisiert auf Landschafts- malerei und Seenlandschaften, aber auch Hafen- und Schlachtenszenen zählen zu seiner Schaffenskunst, wie Portraits und Jagdszenen. Richter hat seine Werke nur sehr selten signiert, doch sein charakteristischer Malstil und die hohe Qualität der Bilder verraten ihre Herkunft. Er bemalte vor allem Uhrengehäuse und Schnupftabakdosen für den chinesichen, türki- schen, englischen oder italienischen Markt. An extremely rare gold enamel snuff box Case: 18K gold, case maker’s mark “GGB” beneath a crown, two French import marks for gold for 1893 and later. Rectangular box with rounded corners. Base and sides with engine-turned pattern and translucent cobalt blue enamelling, Champlevé enamel border. Corners and parts of the side plates with gold, black and blue Champlevé enamel flowers. Lid with finely framed enamel plaque in the form of a baluster-framed picture window, very fine miniature painting of an alpine landscape at a lakeside: a herd of cows and goats with a servant and a cowherd, in the background a castle and a town. Right hand corner with signature “Richter”. Upper spandrels with engine-turned feather pattern with trans- lucent cobalt blue enamelling on a black ground, upper edge with rectan- gular medallion showing a sphinx head. Jean-Louis Richter (1766-1841) He learned his art under David-Etienne-Roux and Philippe-Samuel- Théodore Roux. He specialized in landscapes, lake-side scenes and marine- scapes, often representing ships in a harbor or battles with Men-of-War, but also portraits and hunting scenes. Richter did not often sign his work, but the style and quality of his paintings make them clearly recognizable as being of his hand. He applied his art principally to watch cases and snuff boxes and these were largely destined for the Chinese, Turkish, British and Italian markets. “GGB” (Guidon, Gide & Blondet à Genève) / Jean-Louis Richter 日內瓦 — 極罕見的黃金琺瑯煙盒 37707  G/C: 2, 17  8.000 - 9.000 EUR 10.800 - 12.200 USD 88.000 - 99.000 HKD

Pages