Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 88. Auktion

225 Signiert Breguet à Paris, Geh. Nr. 45116, 54 mm, 132 g, circa 1810  Extrem seltene, hochfeine Herrentaschenuhr mit Viertelstundenre- petition, 3 Jacquemarts und zusätzlichem verstecktem erotischen Automat - mit Originalschatulle Geh.: 18Kt Roségold, guillochierte “Ruhmesstrahlen Gloria”- Dekoration, guillochiertes Mittelteil, nummerierte und signierte Goldcuvette, Schieber für Stummschaltung, Schieber zum Verdecken und Auslösen des eroti- schen Automaten, Gehäusemacher-Punzzeichen “FLB”. Zffbl.: Silber, guillochiert, aufgeschraubtes glockeschlagendes Indianerpaar, am unteren Rand des Zifferblatts Öffnung mit gebläutem Stahlfond mit einer äsenden Ziege im Weinberg, darunter in dreifarbigem Gold gehaltene animierte erotische Szene vor gebläutem Stahlfond; zentraler aufgelegter Silberziffernring mit aufgelegten röm. Stundenkartuschen, signiert, gebläute Schlangen-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, aufgeschraubtes, graviertes, florales Rankendekor, vergoldet, 2 Hämmer, 2 Tonfedern, dreiarmige Messingunruh, feinst gravierte, durchbrochene Unruhbrücke. Die Faszination für Exotik, die sich in dem Design dieses Ziffernblatts manifestiert, war in Europa während des achtzehnten und bis weit in das neunzehnte Jahrhundert weit verbreitet. Mehrere Entwicklungen dieser Zeit trugen zu dieser langanhaltenden Popularität bei. Zum einen kultivierten und popularisierten Schriftsteller wie Rousseau die Idee des le bon Sauvage (Edlen Wilden). Zum anderen reisten Entdecker nach Tahiti, wie der Franzose Louis Antoine de Bougainville in 1767 und der Engländer James Cook im Jahre 1769. Berichte von dem harmonischen Leben der Einwohner von Tahiti erreichten Europa und führten dazu, dass selbst führende Intellektuelle in Paris und London die vergleichsweise korrupte europäische Gesellschaft zu hinterfragen begannen. Einige der größten literarischen Werke dieser Periode wurde von der Idee des le bon Sauvage inspiriert, unter ihnen „Robinson Crusoe“ von Daniel Defoe (1719), „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift (1724), sowie “Paul et Virginie” (1787) von B. de Saint-Pierre und “Atala” (1801) von Vicomte de Chateaubriand. A gentleman’s extremely rare, very fine quarter repeating pocket watch with 3 jacquemarts and additional concealed erotic automaton - with original box Case: 18k rose gold, engine-turned “gloria ray” case decoration, engine- turned band, numbered and signed gold dome, slide to cover and start the erotic automaton. Dial: silver, engine-turned pattern, with two screwed- on Indian jaquemart figures; opening in the lower part of the dial showing a three colour gold goat in a vineyard on a blued steel ground, hiding the automaton erotic scene underneath; central applied silver chapter ring with applied Roman hour cartouches, signed, blued serpentine hands. Movm.: full plate movement, keywind, screwed on, engraved foliate scrolls, gilt, 2 hammers, 2 gongs, three-arm brass balance, very finely engraved pierced balance bridge. The fascination with the exotic, which is evident in the design of this dial, was prevalent throughout Europe in the 18th and early 19th century. Several developments during this period contributed to its enduring popularity. Firstly, european explorers started travelling to Tahiti - among them the French explorer Louis Antoine de Bougainville in 1767 and the English explorer James Cook, two years later. Reports about the harmo- nious way of life of the indigenous people in Tahiti reached Europe, causing a stir. The apparent contrast to the european society, caused even the intellectual elite to question the prevailing - comparatively corrupt - lifestyle of the time. Secondly, writers and progressive thinkers like Rousseau cultivated and popularised the notion of the le bon Sauvage (the noble savage). Many important literary works of the period where based on this idea - such as “Robinson Crusoe” by Daniel Defoe (1719), “Gulliver’s Travels” by Jonathan Swift (1724), “Paul et Virginie” by B. de Saint Pierre (1787) and “Atala” by Vicomte de Chateaubriand (1801). Signiert Breguet à Paris,巴黎 寶璣簽署 — 極罕見,極精緻的男仕二 問懷錶,3活動人偶及暗藏活動春色,附原盒 37728  G/C: 2, 7, 10 Z/D: 2 W/M: 2, 41, 51  38.000 - 45.000 EUR 51.300 - 60.800 USD 418.000 - 495.000 HKD

Pages