Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 88. Auktion

235* Francois-Claude Theremin, Paris zugeschrieben, 86 x 64 x 42 mm, 256 g, circa 1800 Hochfeine deutsche Goldemail-Schnupftabakdose mit Genreszene “Der Vorleser” Geh.: 18Kt Gold, Gewicht 256 Gramm, abgenutzte Gehäusehersteller- punze, französische Gebührenstempel, Nummerierung 109 auf der Zarge. Ovale Dose, allseitig transluzid blaues Email über guillochiertem Rillen- und Perlendekor. Scharnierter Deckel mit zentralem, ovalen, polychrom bemalten Emailmedaillon, Darstellung einer Genreszene eines vorlesenden alten Mannes im häuslichen Interieur, umringt von seinen Zuhörern. Das Medaillon, der Deckel und der Boden von Goldbordüren eingefasst und verziert mit aufgelegten transluzid grün emaillierten Blattranken und opaleszenten Emailperlen. Der Rand des Bodens mit transluzid roten ovalen Emailstegen. Die Seiten mit Pilastern, dekoriert mit transluzid grünem Rankendekor und opaleszenten Emailperlen. Francois-Claude Theremin Schwiegersohn von Jean-Guillaume-Georges Krüger. Er gründete zusammen mit den Gebrüdern André und Jean-Louis Jordan eine bedeutende Fabrik für Juwelierware und Schmuck in Berlin und stellte Kunsthandwerker aus Paris und Genf ein. Um 1794 schließt er sich wieder seinem Bruder Pierre Thermin an, der ein Atelier in St. Petersburg eröffnet hatte. Ihre im neoklassizistischen “Genfer” Stil emaillierten Golddosen erlangen großen Erfolg. Sie könnten möglicherweise Ihre Produktion mit dem Monogramm “JT” markiert haben. Quelle: José de Los Llanos, Christiane Grégoire, “Boites en or et objects de vertu au Musée Cognacq-Jay”, Paris 2011, S. 536. A very fine German gold enamel snuff box with genre scene “The Reader” Case: 18k gold, weight 246 gram, battered case maker’s punch mark, French assay marks, rim number 109. Oval box, the cover, side and base panels with translucent blue enamel on an engine-turned reeding and coin pattern bordered by a band of frosted gold with opalescent white enamel dots and translucent green enamelled foliate decor. The hinged cover inset with an oval polychrome painted enamel plaque depicting a rustic interior scene of village townspeople listening to a man reading, framed by green enamel leaves and opalescent enamel dots. Francois-Claude Theremin Theremin was the son-in-law of Jean-Guillaume-Georges Krüger. Together with the brothers André and Jean-Louis Jordan he founded an important manufactory for ornaments and jewellery in Berlin, where they employed craftspeople from Paris and Geneva. Around 1794 Theremin went into partnership with his brother Pierre, who had a workshop in St. Petersburg. They decorated their gold boxes with neoclassical Geneva style enamelling and these boxes were a great success. The brothers possibly marked their products with the initials “JT”. Source: José de Los Llanos, Christiane Grégoire, “Boites en or et objects de vertu au Musée Cognacq-Jay”, Paris 2011, p. 536. Francois-Claude Theremin加持款,巴黎 — 極精緻的德國黃金琺瑯 煙盒”朗讀者” 37805  G/C: 2, 16  50.000 - 70.000 EUR 67.500 - 94.500 USD 550.000 - 770.000 HKD

Pages