Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 88. Auktion

240 Charles Bruguier à Genève, / Michel-Rene Bocher, French, Werk Nr. 239, 97 x 63 x 39 mm, circa 1850 Hochfeine und extrem seltene, silberne und vergoldete Email Singvogeldose Geh.: Silber, teilweise vergoldet, rechteckige Dose mit abgerundeten Ecken, allseitig mit Blumen, Ranken und Rosenblüten hochfein graviert, silberner ziselierter Fond, Vorderseite mit Schieber zum Auslösen des Singvogelautomaten mit bunt gefiedertem Vogel mit beweglichem Kopf, Flügeln, Schnabel und Schwanz vor durchbrochen gearbeitetem, floral graviertem Goldgitter. Im Zentrum bemalte, ovale Goldemailplakette zum Abdecken des Automaten mit opak polychromer Miniaturmalerei des Schlosses Chillon (Château de Chillon) nahe Montreux am östlichen Ende des Genfer Sees, im Hintergrund eine imposante Bergkette, im Vordergrund ein unbefestigter Weg mit Personenstaffage. Innendeckel mit Rosenblüten und Vögeln hochfein graviert. AutomatenWerk: Recht- eckformwerk, Vollplatine, runde Pfeiler, Kette/Schnecke, Blasebalg, acht Kurvenscheiben, Vogel mit beweglichem Kopf, Flügeln, Schnabel und Schwanz. Das Emaimedaillon wurde für Mercier & Fils à Genève von dem französi- schen Emailleur Michel-Rene Bocher gemalt. Rückseitige Signatur “Clarens Chillon”; S. Mercier & Fils, Genève; R. Bocher. Charles-Abraham Bruguier der Jüngere (1818-1891) Charles-Abraham Bruguier der Jüngere kam aus einer Familie von bekannten Herstellern von Singvogel-Spieldosen, deren Erfolg mit den Arbeiten seines Vaters Charles-Abraham Bruguier sen. (1788-1862) begann. Der jüngere Charles Abraham Bruguier wurde in London geboren, da sein Vater zu dieser Zeit dort tätig war. Er selbst ist in den Archiven der Stadt Genf von 1843 mit einer Werkstatt unter der Adresse Terreaux de Chantepoulet verzeichnet. Später zog er um in die Rue Rousseau, in die Rue Sismondi, und schließlich in die Rue des Pâquis. Charles-Abraham jun. stellte Singvogel-Spieldosen her, die denen seines Vaters sehr ähnlich waren; das gilt auch für seinen Schwager Jacques Bruguier und dessen Sohn Jacques-Alexander. Charles-Abraham Bruguier sen. war in der Lage gewesen, Singvogel-Musikwerke so zu verbessern, dass sie einerseits einfacher konstruiert und damit besser herzustellen waren, und sich andererseits die Dauer des gespielten Stückes verlängerte. A very fine and extremely rare silver and gilt enamel singing bird box Case: silver, partly gilt, rectangular box with lobed corners, all-over very finely engraved with flowers and garlands of roses, chased silver background, on the front side a slide to reveal the multicoloured bouncy feathered bird with moving head, wings, beak and tail in front of a pierced and engraved gold grill. The centre with an oval medallion covering the bird with very fine enamel miniature painting, depicting the eastern end of Lake Geneva near Montreux with the Chillon Castle (Château de Chillon) and an impressive mountain backdrop in the background, an earth road with figures in the foreground. Its interior with engraved garlands of roses and birds. Automaton mechanism: rectangular, full- plate, rounded pillars, chain/fusee, bellows, eight cams, bird with moving head, wings, beak and tail. The enamel miniature was painted for the Mercier & Fils à Genève by the French enameller Michel-Rene Bocher. The enamel medallion is signed on the reverse side: “Clarens Chillon”; S. Mercier & Fils, Genève; R. Bocher. Charles-Abraham Bruguier the younger (1818-1891) He came from a family of well-known singing bird makers which had its origin in the works of Charles-Abraham Bruguier senior (1788-1862). The younger Charles Abraham Bruguier was born in London because his father worked there at the time. He is mentioned in the 1843 records of Geneva as working in the Terreaux de Chantepoulet street; he later moved to the Rue Rousseau, to the Rue Sismondi and then to the Rue des Pâquis. Charles-Abraham the younger manufactured singing bird boxes which were similar to those his father created; the same is true for his brother- in-law Jacques Bruguier, and the latter’s son Jacques-Alexander. Charles- Abraham Bruguier senior had redesigned singing bird movements in that he slightly simplified them to facilitate production and at the same time managed to extend the length of the song. Charles Bruguier 日內瓦 / Michel-Rene Bocher,法國 — 極精緻,極 罕見的銀質,鍍金琺瑯鳥鳴煙盒 37415  G/C: 2, 16, 23 W/M: 2, 41, 51  30.000 - 40.000 EUR 40.500 - 54.000 USD 330.000 - 440.000 HKD

Pages