Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 88. Auktion

Zeitmesser mit Räucherwerk stammen ursprünglich aus der buddhisti- schen Tradition in China, Japan und Korea. Möglicherweise wurden sie anfänglich ausschließlich zu religiösen Zwecken benutzt. Das aktuelle Los wurde für den häuslichen Gebrauch hergestellt. Der einfache Alarmmechanismus, mit dem solche Zeitmesser oft ausgestattet sind, besteht aus einem langen Faden, an dessen Ende jeweils ein Metallge- wicht gebunden ist. Der Faden ist über die Mitte des Schiffes platziert, wobei die beiden Gewichte jeweils zur Seite herunterhängen. Um den Mechanismus zu aktivieren wird der Räucherstab angezündet, der sich im Inneren des Bootskörpers befindet. Das verursacht dann, wenn der Räucherstab bis unter die Positions des Fadens heruntergebrannt ist, dass der Faden zerbricht und die beiden Gewichte auf eine harte Metallfläche direkt unter dem Zeitmesser fallen. The use of incense in timekeeping has its roots in the Buddhistic tradi- tions of China, Japan and Korea, with perhaps the earliest timekeepers being used purely within a religious context. The current lot was made for domestic use. Such timekeepers were often provided with a simple alarm mechanism formed from a length of string with a metal weight tied to each end. The string would be placed over the centre of the boat with the weights hanging over each side, when the incense stick (cradled within the U shaped depressions to the internal wire cross- members) burnt down to the position immediately beneath the string it would break causing the weights to drop -often onto a hard metal pan placed beneath the timekeeper. 340 China, 530 x 120 x 210 mm, circa 1800 Extrem seltene Räucherwerkuhr in Form eines chinesischen Schau- felradschiffs Geh.: Holz, teilweise vergoldet, beschnitzt, lackiert, bemalt mit Blüten und antiken Musikinstrumenten, sowie einer chinesischen Zeremonieszene mit Figurenstaffage. Form eines Schaufelradschiffs mit länglichem, nach oben hin geöffnetem Korpus mit Zinneinlage und u-förmigen Stegen zum Besfestigen des Räucherwerks. Abdeckung mit zwei Schornsteinen. Der hintere Teil des Schiffes dient als Behältnis, vermutlich von Räucher- mitteln und ist ebenfalls mit Deckel versehen. An extremely rare incense clock in the form of a Chinese paddle wheel boat Case: wood, partly gilded, carved, varnished, painted with flowers and antique musical instruments and a Chinese ceremony with staffage figures. Form of a paddle wheel boat with elongated body, open to the top and with tin inlays, u-shaped racks to hold the incense. Cover with two funnels. The back part of the boat also has a cover and serves as a container, most likely for the incense materials. 中國 — 極罕見的中國擺船式香鐘 37713  G/C: 2, 33  7.500 - 10.000 EUR 10.200 - 13.500 USD 82.500 - 110.000 HKD

Pages