Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 88. Auktion

348 Vermutlich Süddeutschland, Höhe 290 mm, circa 1650 Seltene Renaissance Figurenuhr mit Stundenschlagwerk “Heilige Agnes” Geh.: profilierter, ebonisierter Holzsockel, feuervergoldete Messingab- deckplatte mit graviertem Rautenmuster, im Zentrum die bekrönte Gestalt der Heiligen Agnes aus vergoldeter Bronze, in der Rechten hält sie ein Schwert, mit dem sie die Stunden auf der Krone anzeigt, zu ihren Füßen liegt ein Schaf. Zffbl.: sich drehende, versilberte Krone mit einge- legten röm. Zahlen. Werk: quadratisches Messingwerk, balusterförmige Werkspfeiler, Kette/Schnecke, Spindelhemmung, 2 Federhäuser, 3 Räder- Gehwerk, aufgelegte Schlossscheibe, 1 Hammer/1 Glocke, dreiarmige Messingunruh. Provenienz: “Uhrenmuseum Abeler in Wuppertal” Diese Uhr ist abgebildet und beschrieben in: - H. L. Tardy, “La Pendule Francais” Bd. 4, 5. Auflage, Paris 1985, Seite 192. Die heilige Agnes Die hl. Agnes stammte aus einer römischen Adelsfamilie. Als der Sohn des Präfekten von Rom die zwölfjährige Agnes zur Frau nehmen wollte, bekannte sie, dass sie ihn niemals heiraten könne, da sie die Ehelosigkeit um Christi willen gelobt hatte. Daraufhin ließ man Agnes vor Gericht stellen. Doch auch die Drohungen des Richters vermochten nicht, sie von ihrem Gelübde abzubringen. Da das römische Recht die Hinrichtung von Jungfrauen verbot, befahl man, Agnes vollständig zu entkleiden und anschließend zu vergewaltigen. Die Legenda aurea berichtet, dass daraufhin auf wundersame Weise ihr Haupthaar ihren gesamten Körper bedeckte, und der ganze Platz in weißem Licht erstrahlt sei. Bei dem Versuch sie zu vergewaltigen, wurde der Sohn des Präfekten von einem Dämon heimgesucht und starb. Agnes habe ihn aber durch ihr Gebet ins Leben zurückgerufen, worauf sie als Zauberin oder Hexe bezeichnet wurde. Als man Agnes daraufhin auf dem Scheiterhaufen verbrennen wollte, sei selbst das Feuer vor ihr zurückge- wichen. Schließlich enthauptete sie ein römischer Soldat mit dem Schwert in der Art, wie man Lämmer tötet. Daher erscheint in Brauchtum und Ikonographie die heilige Agnes oft in Verbindung mit einem Lamm (lat. agnus). Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Agnes_von_Rom, Stand 05.10.2013. A rare Renaissance clock with hour strike “Saint Agnes” Case: moulded, ebonized wood base, firegilt brass cover decorated with engraved rhombic pattern; in the centre the gilt bronze figure of Saint Agnes with a sheep at her feet. She holds a sword in her right hand and uses it to show the hours that are engraved in the crown on her head. Dial: revolving silvered crown with inlaid Roman numerals. Movm.: square-shaped brass movement, baluster-shaped movement pillars, chain/fusee, verge escapement, 2 barrels, 3 wheel going train, applied locking plate, 1 hammer/1 bell, three-arm brass balance. Provenance: “Watch and clock museum Abeler at Wuppertal” This clock is illustrated and described in: - H. L. Tardy, “La Pendule Francais” vol. 4, 5. edition, Paris 1985, page 192. Saint Agnes According to tradition, Saint Agnes was a member of the Roman nobility and raised in a Christian family. Agnes was a beautiful young girl of wealthy family and therefore had many suitors of high rank. Details of her story are unreliable, but legend holds that the young men, slighted by Agnes’ resolute devotion to religious purity, submitted her name to the authorities as a follower of Christianity. The Prefect Sempronius condemned her to be dragged naked through the streets to a brothel. Various versions of the legend give different methods of escape from this predicament. In one, as she prayed, her hair grew and covered her body. It was also said that all of the men who attempted to rape her were immediately struck blind. In another the son of the prefect is struck dead, but revived after Agnes prayed for him, causing her release. There is then a trial from which Sempronius excuses himself, and another figure presides, sentencing her to death. When led out to die she was tied to a stake, but the bundle of wood would not burn, or the flames parted away from her, whereupon the officer in charge of the troops drew his sword and beheaded her, or, in some other texts, stabbed her in the throat. Source: http://en.wikipedia.org/wiki/Agnes_of_Rome, as of 10/05/2013. 疑來自德國南部 — 罕見的文藝復興時期雕像時鐘,附自鳴”Saint Agnes” 37229  G/C: 2, 19, 23 W/M: 2, 30, 41, 50  7.000 - 14.000 EUR 9.500 - 18.900 USD 77.000 - 154.000 HKD

Pages