Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 88. Auktion

409 Konvolut aus 4 Taschenuhren Boulu à Paris, Elevé de Lepine Horologer de L’impératrice, Werk Nr. 291, Geh. Nr. 1827 2100 552, 55 mm, 110 g, circa 1815  Seltene Herrentaschenuhr mit Viertelstundenrepetition und 2 Jacquemarts “à trois couleur” Geh.: 18Kt Roségold, guillochiert, Gehäuseherstellerpunze “MB&C” im rautenförmigen Rahmen (“Moulinié, Bautte & Cie”), dritte Goldstandard- marke für Genf 1809-1814, rändiertes Mittelteil. Zffbl.: zentrales weißes Emailzifferblatt mit arab. Zahlen, kobaltblauer Emailzifferblattfond mit aufgesetztem glockenschlagenden Paar in antikisierten Gewändern “à trois couleur”, Breguet-Zeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, signiert, Kette/Schnecke, 2 Hämmer, 2 Tonfedern, Spindel- hemmung, dreiarmige Messingunruh, gravierte, durchbrochen gearbeitete Unruhbrücke. 410 Frankreich, Geh. Nr. 8424, 57 mm, 139 g, circa 1810  Extrem seltene, feine Herrentaschenuhr mit Viertelstundenrepe- tition mit Carillon und drei Jacquemarts - mit Schatulle Geh.: 18Kt Roségold, gestuft, glatt, rändiertes Mittelteil, Schieber für Stummschaltung. Zffbl.: weißes Emailziffernblatt mit arab. Zahlen, Jacquemart “à trois couleurs”, eine stundenschlagende höfische Dame links und ein viertelschlagender höfischer Jüngling rechts, beide auf einem Blütenbouquet stehend, zu ihren Füßen ein Putto, der die Viertelstunden auf eine weitere Glocke schlägt, gebläute Spade-Zeiger. Werk: Vollpla- tinenwerk, Schlüsselaufzug, 3 Hämmer, 3 Tonfedern, Kette/Schnecke, Spindelhemmung, dreiarmige Messingunruh, durchbrochen gearbeitete Unruhbrücke. A gentleman’s extremely rare and fine quarter repeating pocket watch with carillon and three jacquemarts - with box Case: 18k rose gold, tiered, polished, reeded band, slide for silence. Dial: white enamel chapter dial with Arabic numerals, jacquemart “à trois couleurs”, a hour striking noble young lady on the left and a quarter striking young noble man on the left side standing on a bouquet of flowers, to their feet another quarter striking putto, blued spade hands. Movm.: full plate movement, keywind, 3 hammers, 3 gongs, chain/ fusee,verge escapement, three-arm brass balance, pierced balance bridge. 法國 — 極罕見,精緻的男仕二問懷錶,附鐘琴,3活動人偶,另 附木盒 37729  G/C: 2, 7, 10 Z/D: 2 W/M: 2, 41, 51  16.500 - 20.000 EUR 22.300 - 27.000 USD 181.500 - 220.000 HKD Boulu: Boulu war ein Schüler des großen Lépine; Aufzeichnungen bestätigen, dass er im Jahr 1812 in der Rue du Roule seine Werkstätte hatte. Man nimmt an, dass er als Uhrmacher des Marschalls Jean-Baptiste Berna- dotte, dem späteren König Karl XIV. Johann von Schweden und Norwegen, nach Schweden reiste. Baillie listet Boulu als Uhrmacher der Herzogin von Schweden, Britten bezeichnet ihn als Uhrmacher der Kaiserin. A gentleman’s rare quarter repeating pocket watch with 2 Jacque- marts “à trois couleur” Case: 18k rose gold, engine-turned, case maker’s punch mark “MB&C” within a diamond-shaped border (“Moulinié, Bautte & Cie”), third gold standard mark of Geneva 1809-1814, reeded band. Dial: centred white enamel dial with Arabic numerals, cobalt blue enamel background with applied figures of an ancient dressed bell striking couple “à trois couleur”, Breguet hands. Movm.: full plate movement, keywind, firegilt, signed, chain/fusee, 2 hammers, 2 gongs, verge escapement, three-arm brass balance, engraved and pierced balance bridge. Boulu: Boulu was a pupil of the great Lépine; records confirm that in 1812 Boulu worked in the Rue Du Roule. It is assumed that Boulu travelled to Sweden as clockmaker of French marshal Jean-Baptiste Bernadotte, who later became King Charles XIV John of Sweden and Norway. Baillie lists Boulu as clockmaker to the Duchess of Sweden, Britten calls him clockmaker to the empress. 一套4款懷錶 Boulu à Paris, Elevé de Lepine Horologer de L’impératrice 巴黎 — 罕 見的男仕二問懷錶,附2活動人偶”à trois couleur” 37509  G/C: 3, 7, 11 Z/D: 2, 33 W/M: 2, 8, 30, 41  3.500 - 6.000 EUR 4.800 - 8.200 USD 38.500 - 66.000 HKD

Pages