Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 90. Auktion D

170* Thomas-Pierre Breton, Paris, 83 x 61 x 46 mm, circa 1760 Bedeutende Schnupftabakdose - es handelt sich hierbei um die zweite bekannte Dose des berühmten Goldschmieds Thomas- Pierre Breton Geh.: 20Kt Gold, Lack und vierfarben Golddekor, Gehäuseherstell- erpunze “TPB” mit punktiertem Bogen (Thomas-Pierre Breton), Gebühren- und Quittungsstempel Eloy Brichard (1756 - 1762), Zunft-Jahrespunze “V” für die Jahre 1760-1761, spätere öster- reichisch-ungarische Importpunze 1806-1807. Rechteckige Dose, schwarze Lack-Wandung, allseitig aufgelegtes vierfarbiges Golddekor, aufwändig graviert, Landschaftsmotive mit Tempeln und Ruinen, eingefasst von rotgoldenen Ranken. Gravierte, mit Blüten und Voluten verzierte, aufgesetzte Bordüre zum Öffnen. Im berühmten Standardwerk “Eighteenth Century Gold Boxes Of Europe” von A. Kenneth Snowman, Seite 114, wird von einer einzigen bekannten Dose mit der Punzierung Thomas- Pierre Bretons berichtet. Diese kartuschenförmige Dose ist dekoriert mit einer klassischen Reliefszene und besetzt mit Diamanten. Sie befindet sich im Louvre. Die hier angebotene Dose ist das zweite Werk des berühmten Goldschmieds Breton, das nun der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Eine kartuschenförmige Louis XV.-Golddose von Thomas-Pierre Breton, Paris, 1740-1742 mit Diamanten und klassischer Relief- szene auf dem Deckel befindet sich im Louvre (Inv. OA 10.878, siehe S. Grandjean, “Catalogue des tabatières, boîtes en or et étuis des XVIIIème et XIXème siècles au musée du Louvre”, Paris 1981, S. 62, Nr. 50). 39709 G: 2, 33 20.000 - 40.000 EUR 25.000 - 50.000 USD 200.000 - 400.000 HKD

Seitenübersicht