Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 90. Auktion D

248 P. Filassier, Höhe 230 mm, circa 1600 Bedeutende, vermutlich flämische Renaissance Wanduhr mit Stundenschlag und Wecker, sowie hochfeinen figürlichen Gravuren der Apostel Petrus und Paulus Geh.: feuervergoldetes Kupfer, quadratischer Grundriss, die Schau- seiten aufwändig mit geflügelten Puttiköpfen und Rankwerk graviert. Die Vorderseite mit kleinem, ovalen Medaillon mit der Jungfrau Maria, sowie Signatur P. Filassier; links hochfeine Gravur des Apostels Petrus mit Schlüssel und Buch auf scharnierter Seitentür. Korrespondierend auf der rechten Seite des Gehäuses die Gravur des Apostels Paulus mit Schwert und Buch. Die vier Ecken mit toskanischen Pilastern verziert. Oberteil mit Glocke und durchbrochen gearbeiteter Kuppel mit Band und plastisch gearbeiteten Pegasusfiguren; die Ecken mit Vasenbekrönung, die Rückseite mit Vertiefung zum Befestigen an der Wand. Zffbl.: aufgelegter silberner Stundenziffernring mit röm. Zahlen “I-XII”, im Zentrum mit Windrose und Sonnenstrahlenmotiv gravierte vergoldete Weckerscheibe mit arab. Zahlen, Eisenzeiger. Werk: Messingrahmenwerk, Messingräderwerk mit Gewichts- antrieb über 3 Schnurrollen, 1 Hammer, Schlossscheibe für Schlagwerk, Radunrast, Spindelhemmung, seitlich montierter Weckermechanismus. Eine nahezu identische Uhr, signiert “P. Filassieri F.” ist abgebildet und beschrieben in: Luigi Pippa “Meisterwerke der Uhrmacherkunst”, Band 1, Mailand 1966, S. 12ff. 39430 G: 2, 10 Z: 2 W: 2, 41 20.000 - 30.000 EUR 25.000 - 37.500 USD 200.000 - 300.000 HKD

Seitenübersicht