Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 90. Auktion D

429 G. F. Lockota in Prag, Höhe 350 mm, circa 1838 Bedeutende Portaluhr “Vierteljahresläufer” mit “Vollstaendigem 100-jaehrigen Kalender” Geh.: Bronze, vergoldet, zwei toskanische Säulen auf ovaler Basis mit quaderförmigem, profiliertem Gebälk und Zierfries. Dazwischen zwei eingepasste Zifferblätter mit gravierten Lunetten. Unterhalb Werksaufbau auf vier vergoldeten Tatzenfüßen auf ovalem Holzsockel mit vier kreisel- förmigen Füßen. Glasdom. Zffbl.: oben Stundenzifferblatt: Messing, vergoldet, aufgelegter Stundenziffernring mit radialen röm. Zahlen, Zentralsekunde, signiert, guillochiertes Zentrum, gebläute Spade-Zeiger. Unten Kalenderzifferblatt: Messing, vergoldet, Hilfszifferblätter für die Anzeige der Wochentage, des Datums und des Monats, Beschriftung “Vollstaendiger 100 jaehriger Kalender”, guillochierter, versilberter Fond, gebläute Pfeilform-Zeiger. Werk: vergoldetes Messingplatinenwerk mit verschraubten profilierten Pfeilern, 2 große Federhäuser mit Aufzug über Winkelgetriebe, Ankerhemmung, fein justierbarer Anker mit polierten Stahlpaletten, Ankergabel mit Abfallregulierung über Gewindestange, gefasste, facettierte Diamantdecksteine. Schweres Regulatorpendel mit Schneidenaufhängung, polierter Stahlpendelstange und polierte Messing- pendellinse. Zusätzliches Werk für “Vollstaendiger 100 jaehriger Kalender” (ewigen Kalender) in runder Flachbauweise. Antrieb durch die Federhäuser über Winkelgetriebe. Diese Uhr stellte Lockota auf der Gewerbeausstellung 1838 in Prag vor. In der Zeitung “Bohemia - ein Unterhaltungsblatt” vom 5. Juni 1838 wird seine Uhr ausführlich im direkten Vergleich mit der Kabinettsuhr von Willenbacher & Rzebitschek besprochen. Diese Uhr, ein Jahresläufer, wurde auf der vorherigen Gewerbeausstellung mit der goldenen Preismedaille ausgezeichnet und vom damaligen Kaiser Ferdinand I. von Österreich erworben. Am 19. Juni 2002 wurde die Willenbacher & Rzebitschek Uhr von Sotheby’s in New York, in der Auktion Masterpieces from The Time Museum, als Lot 133 versteigert. 39747 G: 2 Z: 2 W: 2, 41 32.000 - 40.000 EUR 40.000 - 50.000 USD 320.000 - 400.000 HKD

Seitenübersicht