Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 90. Auktion D

107 106 105 International Watch Co. Schaffhausen “Ingenieur - Officially Certified Chronometer Automatic”, Werk Nr. 2597722, Geh. Nr. 2537569, Ref. IW3522-002, 34 mm, circa 1980 Feine, automatische Herrenarmbanduhr mit Datum - mit Originals- chatulle, Bedienungsanleitung, Garantiekarte, Chronometerzertifikat und Zubehör Geh.: Stahl, Schraubboden, verschraubte Krone, IWC Stahlarmband mit Faltschließe. Zffbl.: weiß, aufgelegte Indizes, Zentralsekunde, Datum, Baton-Leuchtzeiger. Werk: Rotoraufzugswerk, rhodiniert, geschliffen, Sekundenstopvorrichtung, Glucydur-Unruh, Stoßsicherung für Unruh, Exzenter-Feinregulierung. 39345 G: 2 Z: 2 W: 2, 41 2.200 - 2.600 EUR 2.800 - 3.300 USD 22.000 - 26.000 HKD International Watch Co., Schaffhausen “Ingenieur Automatic 500.000 A/M”, Geh. Nr. 2516133, Cal. 37590, 34 mm, circa 1985 Schwere, antimagnetische, automatische Herrenarmbanduhr mit Datum - mit Originalschatulle, Originalzertifikat und Papieren Geh.: 18Kt Gold, Schraubboden, schweres IWC 18Kt Gold Armband mit Faltschließe. Zffbl.: vergoldet, aufgelegte Indizes, Zentralsekunde, Datumsanzeige, Baton-Leuchtzeiger. Werk: Rotoraufzugswerk, dekoriert, vergoldet, 5 Adj., 21 Jewels, Glucydur-Unruh, Stoßsicherung für Unruh, Feinregulierung. 39230 G: 2, 10 Z: 2 W: 2, 41, 51 5.500 - 8.000 EUR 6.900 - 10.000 USD 55.000 - 80.000 HKD International Watch Co., Schaffhausen “Ingenieur Automatic 500.000 A/M”, Geh. Nr. 2439733, Cal. 37590, 34 mm, circa 1990 Seltene, antimagnetische, automatische Herrenarmbanduhr mit Datum - mit Originalschatulle, Bedienungsanleitung und Papieren Geh.: Stahl, Schraubboden, IWC Stahlarmband mit Faltschließe. Zffbl.: schwarz, aufgelegte Indizes, Zentralsekunde, Datumsanzeige, Baton-Leuchtzeiger. Werk: Rotoraufzugswerk, dekoriert, vergoldet, 5 Adj., 21 Jewels, Glucydur-Unruh, Stoßsicherung für Unruh, Feinregulierung. 39238 G: 2, 10 Z: 2 W: 2, 41, 51 2.600 - 3.200 EUR 3.300 - 4.000 USD 26.000 - 32.000 HKD Ingenieur Automatic 500.000 A/M In IWCs jüngerer Geschichte stellt «Ingenieur 500 000 A/m» einen der glorreichsten Misserfolge dar, denn ein Misserfolg war sie zumindest in kommerzieller Hinsicht. Basierend auf dem ETA-Ebauche 2892 hatte die Schaffhausener Manufaktur während der 1980er Jahre für die Kompassuhr (Referenz 3551 mit Kaliber 37541 bzw. 37542), vor allem aber auch für die «Minentaucheruhr» der deutschen Bundeswehr (Referenz 3519 mit Kaliber 3755AM) zwei Werke gebaut, die sich durch eine außergewöhnliche Unempfindlichkeit gegen magnetische Felder auszeichneten. Indem man ein solch super-antimagnetisches Kaliber für ein neues Spitzenmodell der Ingenieur-Linie entwickelte, sollte das dabei erworbene technische Wissen nun auch auf breiter Basis kommerziell genutzt werden. Ziel der Übung war es, das Werk nicht länger durch einen Weicheisenkäfig gegen elektrische Felder schützen zu müssen, sondern selbst amagnetisch zu machen. Die hohen Erwartungen wurden schließlich sogar noch übertroffen, als das neue Kaliber 35790 einem Magnetfeld von 3,9 Millionen A/m widerstand und dabei einen neuen Weltrekord setzte. Diese erstaunliche Leistung konnte nur Dank einer Reihe von Innovationen erreicht werden. Wie bei den Kompassuhren wurde die Schwungmasse auf Rubinkugeln gelagert. Neu war, dass die Spirale aus Niob-Zirkon gefertigt war und Speziallegierungen an vielen weiteren Stellen eingesetzt wurden. Insgesamt wurde eine nur geringe Stückzahl von lediglich circa 2700 Exemplaren gefertigt. Quelle: http://www.moeb.ch/Ingenieur/10d_500000Am.html, Stand 25.09.2011.

Seitenübersicht