Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

245 Schweiz, Geh. Nr. 19740, 54 mm, 122 g, circa 1905  Außergewöhnliche, nahezu neuwertige Goldemail-Savonnette mit Minutenrepetition, Chronograph und Emailportrait des 5. Schahs von Persien, Mozaffar ad-Din Schah (1853 - 1907) Geh.: 18Kt Gold, gravierte Goldcuvette, Drücker für Chronograph bei “2”, Schieber für Repetitionsauslösung; floral graviertes und blau emailliertes Mittelteil und Gehäuserand; auf der Vorderseite hochfeines, diamant- und rubinbesetztes Email Halbportrait des 5. Schahs von Persien, Mozaffar ad-Din Schah, als uniformierter Kommandeur der persischen Garde, mit federverziertem Hut und reich verziertem Säbel; auf der Rückseite polychrom bemaltes Emaildmedaillon, Löwe mit Krummsäbel und Sonne inmitten eines Lorbeerkranzes auf transluzid kobaltblauem Email über guillochiertem Grund. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, Louis-XV-Goldzeiger. Werk: 2/3-Platinenwerk, gekörnt, vergoldet, fein geschliffene, anglierte Chronographen-Stahlteile, Schaltrad, 2 Hämmer / 2 Tonfedern, Fliehkraftbremse für Repetition, Schrauben-Komp.-Unruh. Mozaffar ad-Din Schah auch Muzaffar ad-Din Schah (1853-1907) Mozaffar regierte von 1896 bis 1907 als Schah von Persien. Mozaffar kam nach dem gewaltsamen Tod seines Vaters mit 43 Jahren auf den persischen Thron. Er galt als ängstlich und wenig tatkräftig. Während sich im Europa des 19. Jahrhunderts Nationalstaaten herausgebildet hatten, in denen nicht mehr der Adel, sondern ein aufgrund der Industrialisierung wirtschaftlich starkes Bürgertum die politischen Entscheidungen prägte, blieb der Iran einem Feudalsystem mit stark absolutistischen Zügen verhaftet. Mozaffar führte nicht nur die Konzessionspolitik seines Vaters Naser al-Din Schah fort, er nahm zudem erhebliche Kredite bei russischen und britischen Banken auf, um vor allem seine Reisen nach Europa zu finanzieren.Über die Presse verbreiteten sich zunehmend liberale Ideen, die zu massiver Kritik am absolutistischen Herrschaftsstil der Kadscharen-Dynastie führte. Der Beginn der konstitutionellen Revolution wird allgemein auf den Spätherbst 1905 datiert. Mozaffar unterzeichnete am 5. August 1906 ein Dekret, mit dem die Errichtung einer ständisch geordneten, beratenden Versammlung angeordnet wurde. Bereits im September 1906 wurde das Wahlgesetz zu dieser Versammlung verabschiedet, und im Dezember 1906 erfolgte die Unterschrift Mozaffars unter ein Dokument das Qanun-e Asasi (“Grundgesetz”) genannt wurde, und später als Verfassung Persiens gelten sollte. So rückständig Mozaffar ad-Din Schah in politischen Angelegenheiten war, so modern war er in kultureller Hinsicht. Auf der Weltausstellung in Paris besuchte er eine öffentliche Filmvorführung. Von der neuen Kulturtechnik war er so begeistert, dass er seinen Hoffotografen Mirza Ebrahim Khan Akkas Bashi beauftragte, “alle notwendige Technik” zu kaufen und nach Teheran zu bringen. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mozaffar_ad-Din_Schah, Stand 03.03.2015. 40833  G: 2 Z: 2 W: 2, 41  75.000 - 85.000 EUR 82.500 - 93.600 USD 675.000 - 765.000 HKD

Seitenübersicht