Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

363362 A. Lange & Söhne, Glashütte i/SA “1815 Chronograph”, Werk Nr. 43555, Geh. Nr. 153385, Ref. 401.031, Cal. L951.0, 39 mm, circa 2004 Neuwertige, schwere Glashütter Herrenarmbanduhr mit Chronograph - mit Originalschatulle und Auslieferungskarton, Bedienungsanleitung und Garantie Geh.: 18Kt Rotgold, aufgeschraubter Boden mit Werksverglasung aus Saphirglas, nummeriert, signiert, 18Kt “Lange”-Rotgoldstiftschließe. Zffbl.: massiv Silber, schwarz, arab. Zahlen, 30 Min.-Zähler, Flyback, springender Minutenzähler, kleine Sekunde mit Sekundenstopp, Pulsationsskala, Alpha-Rotgoldzeiger. Werk: 3/4-Platinenwerk, Neusilber, “fausses côtes” Dekoration, vier verschraubte Goldchatons, 5 Adj., 34 Jewels, Sekundenstopvorrichtung, fein geschliffene und anglierte Chronographen-Stahlteile, Schaltrad, Glucydur-Schraubenunruh, Nivarox- Spirale, feinst gravierter Unruhkloben, Rückerfeder-Feinregulierung, Incabloc-Stoßsicherung für Unruh. 40943 G: 2 Z: 2 W: 2, 41 24.000 - 30.000 EUR 26.500 - 33.000 USD 216.000 - 270.000 HKD A. Lange & Söhne, Glashütte i/SA, “1815 Mondphase”, Werk Nr. 14143, Geh. Nr. 124016, Ref. 231.031, Cal. L943.1, 36 mm, Höhe 8 mm, circa 2000 Extrem seltene, neuwertige Glashütter Herrenarmbanduhr mit Mondphase - limitierte Serie Nr. 16 von 250 Exemplaren, “Hommage à Emil Lange”, (1849-1922) - mit Originalschatulle, Auslieferungskarton, Bedienungsanleitung, Stellstift und Garantie Geh.: 18Kt Rotgold, aufgeschraubter Boden mit Werksverglasung aus entspiegeltem Saphirglas, nummeriert, signiert, Mondphasenkorrektor bei “10”, 18Kt “Lange”-Rotgoldfaltschließe. Zffbl.: schwarz, aufgelegte Goldindizes/arab. “12”, kleine Sekunde bei “4” mit Sekundenstopp, aufgelegtes Sternbild, Mondscheibe aur Rotgold, Alpha-Rotgoldzeiger. Werk: 4/5-Platinenwerk, “fausses côtes” Dekoration, signiert, 5 Adj., 26 Jewels, Sekundenstopvorrichtung, sechs verschraubte Goldchatons, 45h Gangreserve, Glucydur-Schraubenunruh, feinst gravierter Unruhkloben, Rückerfeder-Feinregulierung, Incabloc-Stoßsicherung für Unruh. Tausendjähriges Mondphasengetriebe Uhrenliebhaber wird vor allem begeistern, mit welcher Präzision die Konstrukteure von Lange das Getriebe der Mondphasen-Anzeige auf 1000 Jahre hinaus genau berechnet haben. Sie gaben sich dabei nicht mit der bei konventionellen Mondphasen-Getrieben üblichen Berechnung zufrieden, die annäherungsweise von einer Umlaufzeit des Mondes um die Erde von 29 vollen Tagen ausgeht, sondern versuchten, sich den tatsächlichen astronomischen Verhältnissen anzupassen, basierend auf der genauen Umlaufzeit des sogenannten synodischen Mondes von 29 Tagen, 12 Stunden, 44 Minuten und 3 Sekunden. Der “Große Wagen” mit seinen sieben etwa gleich großen Sternen ist mit goldenen Appliquen dargestellt. Neben dem mittleren Deichselstern “Mizar” befindet sich der kleine “Alkor” (arabisch: Reiterchen), der im Altertum als beliebtes Prüfobjekt für hervorragende Sehschärfe benutzt wurde. Die Berechnungsgrundlage für die 1815 MONDPHASE gleicht somit derjenigen, großer astronomischer Monumentaluhren. Quelle: Lange Uhren GmbH “Die Legende ist wieder Uhr geworden”, Glashütte 1999. 40929 G: 2 Z: 2 W: 2, 41 19.000 - 25.000 EUR 20.900 - 27.600 USD 171.000 - 225.000 HKD

Seitenübersicht