Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

508 Frankreich, vermutlich Schule von Blois, 38 mm, 49 g, circa 1600 Hochfeine, extrem seltene, einzeigrige Miniatur-Goldemail- Anhängeuhr Geh.: Gold, türkisfarben emailliert, allseitig polychrome Malerei blühender Lilien, Innenseite mit floraler Grisaillemalerei auf türkisblauem Grund, kugelförmiger Pendant. Zffbl.: Gold/Email, floral gravierter Rand, Emailziffernring mit radialen röm. Zahlen, zentrale Emailkartusche mit polychromer Darstellung blühender Lilien auf türkisfarbenem Grund, gebläuter Tulpenzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, feuervergoldet, Darmsaite/Schnecke, balusterförmige Werkspfeiler, aufgesetztes gebläutes Eisengesperr, Ringunruh ohne Unruhspirale, feinst floral gravierter, durchbrochen gearbeiteter Unruhkloben. Die Schule von Blois Blois war zur damaligen Zeit nicht nur eine Hochburg der Emailmalerei, sondern auch ein Zentrum der Uhrmacherkunst. Der Ruf der Stadt begann während der Herrschaft von König Franz I. (1515-1547). Die bemalten Emailgehäuse der Schule von Blois hoben sich neben den Werken der Genfer Schule durch ihre einzigartige Schönheit hervor und wurden nicht nur zu ihrer Zeit hoch geschätzt, sondern auch in den folgenden Jahrhunderten als Meisterwerke der Kunst verehrt. 40538  G: 2, 10 Z: 2 W: 2, 4, 41, 51  32.000 - 38.000 EUR 35.200 - 41.800 USD 288.000 - 342.000 HKD

Seitenübersicht