Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Auktionen Dr. Crott 91. Auktion

548 Barrauds, Cornhill, London, Werk Nr. 721, 58 mm, 160 g, circa 1815  Schwere Doppelgehäuse Präzisionstaschenuhr mit Feder- chronometerhemmung nach Earnshaw und Achtelrepetition “à toc” Geh.: Außengehäuse - 18Kt Rotgold, glatt, gestuft, à goutte. Innengehäuse - 18Kt Rotgold, glatt, Gehäusemacher-Punzzeichen “WW”. Zffbl.: Email, radiale röm. Stunden, kleine Sekunde, signiert, nummeriert, gebläute “Poker & Beetle”-Stahlzeiger. Werk: Vollplatinenwerk, Schlüsselaufzug, gekörnt, vergoldet, signiert, Kette/Schnecke mit “Harrisons konstanter Kraft”, profilierte Pfeiler, Federchronometerhemmung, Penningtons Sekundärfehler- Kompensationsunruh, freischwingende, gebläute, zylindrische Unruhspirale, fein gravierter Unruhkloben, gefasster Diamantdeckstein auf Unruh, chatonierter Saphirdeckstein auf Chronometerrad. Paul Philip Barraud Barraud wurde berühmt durch den Bau von Chronometern, war Mitglied der Clockmakers Company (1796-1813) und Meister (1810/1811). Im Jahre 1838 trat er in Partnerschaft mit John Richard Lund, welcher nach Barrauds Tod die Firma übernahm. Quelle: G.H. Baillie “Watchmakers and Clockmakers of the World”, Bd. I, Edinburgh/London, 1947, S. 16. 40486  G: 2, 10 Z: 2 W: 2, 41  9.500 - 12.000 EUR 10.500 - 13.300 USD 85.500 - 108.000 HKD

Seitenübersicht